1. FC Saarbrücken wohl vor Verpflichtung von Daniel Keita-Ruel

Nachdem der Aufstiegszug für den 1. FC Saarbrücken abgefahren ist, kündigt sich nun der erste Neuzugang für die kommende Saison an. Laut der "Bild" soll es Daniel Keita-Ruel zu den Saarländern ziehen. 

Derzeit vereinslos

Der 32-jährige Stürmer stand zuletzt zweieinhalb Jahre lang beim SV Sandhausen unter Vertrag, löste sein Arbeitspapier im Februar aber auf und ist seitdem vereinslos. Dass es ihn nun wohl zum FCS zieht, überrascht nicht, kennt Trainer Uwe Koschinat den Deutsch-Franzosen doch sehr gut. 2017 holte er ihn aus der Oberliga zum damaligen Drittligisten Fortuna Köln, auch in Sandhausen arbeiteten beide zu Beginn der Saison 2020/21 zusammen, ehe Koschinat gehen musste.

Keita-Ruel, der zwischen 2012 und 2015 wegen eines bewaffneten Raubüberfalls im Gefängnis saß, bringt die Erfahrung aus 43 Drittliga-Spielen für den Wuppertaler SV und Fortuna Köln mit – bei 15 Toren und acht Vorlagen. In der 2. Bundesliga kam er im Trikot von Greuther Fürth und Sandhausen insgesamt 100 Mal zum Einsatz und war an 39 Treffern direkt beteiligt. Die Jugend verbrachte der Stürmer unter anderem bei Borussia Mönchengladbach. Beim FCS soll Keita-Ruel in der kommenden Saison dazu beitragen, dass der Traum vom Aufstieg wahr wird.

 
Back to top button