1. FC Saarbrücken: Ziehl wird neuer Manager der Profiabteilung

Der 1. FC Saarbrücken stellt sich breiter auf und hat Rüdiger Ziehl als neuen Manager der Profiabteilung verpflichtet. Zusammen mit Trainer Uwe Koschinat und Sportdirektor Jürgen Luginger soll der 44-Jährige künftig die sportlichen Geschicke des FCS leiten. 

Baustein in der Professionalisierungsstrategie

Als einziges Team noch ungeschlagen und derzeit Tabellendritter: "Wir sind aktuell auf einem sehr guten Weg und wollen uns breiter aufstellen, um die kommenden Herausforderungen auf dem Weg nach oben meistern zu können", begründet Präsident Hartmut Ostermann diese Personalentscheidung.

Die Verpflichtung eines "anerkannten Fußball-Fachmanns" wie Rüdiger Ziehl sei nun der "nächste Baustein in unserer Professionalisierungsstrategie für eine erfolgreiche Zukunft". Ziehl soll Trainer Uwe Koschinat "intensiv darin unterstützen, unsere sportliche Zielsetzung in einem überschaubaren Zeitrahmen zu erreichen" und "gemeinsam im Teamwork" mit Sportdirektor Jürgen Luginger die aus sportlicher Sicht "dazu notwendigen Maßnahmen umsetzen", so Ostermann.

Zuletzt Trainer beim TSV Havelse

Der gebürtige Zweibrücker war bis zum Sommer diesen Jahres Trainer des Aufsteigers TSV Havelse, verpasste mit den Niedersachsen jedoch den Klassenerhalt (nur 23 Punkte aus 36 Spielen). Nach dem Abstieg trennten sich die Wege. Zuvor war er neun Jahre lang Co-Trainer beziehungsweise Chefcoach der U23 des VfL Wolfsburg, wo er seine Profikarriere 2012 beendet hatte. Bereits am heutigen Dienstag wird der gebürtige Zweibrücker (40 Kilometer östlich von Saarbrücken) der Mannschaft vorgestellt und zeitgleich seinen Dienst antreten.

   
Back to top button