1. FC Saarbrücken: Neues Vertragsangebot für Luca Kerber

Luca Kerber gehört beim 1. FC Saarbrücken trotz seiner erst 21 Jahre zu den wichtigsten Spielern. Da überrascht es nicht, dass die Saarländer den Mittelfeldspieler auch nach Vertragsablauf im Sommer weiter halten möchten. Nun haben die Saarländer ein Vertragsangebot unterbreitet.

"Abgesagt hat Luca nicht, aber auch nicht zugesagt"

In der "Bild" bestätigt Trainer und Manager Rüdiger Ziehl: "Wir haben mit ihm und seinem Berater gesprochen und ihm ein Angebot gemacht!" Gleichzeitig berichtet der 46-Jährige: "Abgesagt hat Luca nicht, aber auch nicht zugesagt. Ich glaube, man hat da Verständnis. Wenn wir weiter oben in der Tabelle wären, wäre es vielleicht auch leichter, hier zuzusagen als bei Tabellenplatz elf. Da wartet man ein bisschen länger."

Dass Kerber zögert, hängt auch damit zusammen, dass er bei zahlreichen höherklassigen Klubs auf dem Zettel steht. Unter anderem Darmstadt 98 und der SC Paderborn um Ex-FCS-Coach Lukas Kwasniok sollen den 21-Jährigen schon länger im Visier haben. Entsprechend ist ungewiss, ob die Saarbrücker ihr Juwel halten können. Ein Aufstieg würde die Chancen deutlich erhöhen, allerdings liegen die Blau-Schwarzen momentan neun Punkte hinter Rang 3 (bei einem Spiel weniger). Nach dem verpassten Sieg gegen Bielefeld am vergangenen Wochenende wollten die Beteiligten erstmal nichts mehr vom Aufstieg wissen.

Bereits seit 2016 im Verein

Kerber durchlief beim FCS seit 2016 sämtliche Jugendteams und schaffte 2021 den Sprung zu den Profis. 114 Mal kam er seitdem zum Einsatz und ist aus der Mannschaft von Rüdiger Ziehl nicht mehr wegzudenken. Entsprechend schmerzhaft wäre ein Abgang im Sommer – zumal er ablösefrei gehen kann.

   
Back to top button