1. FC Saarbrücken: Groiß nach einem Jahr wohl vor Absprung

Auch wenn Alexander Groiß noch bis 2023 beim 1. FC Saarbrücken unter Vertrag steht: Ob der 23-Jährige in der kommenden Saison noch für den FCS auflaufen wird, scheint fraglich.

Meist nur Joker

Wie die "Bild" erfahren haben will, soll der Mittelfeldspieler vor dem Absprung stehen. Groiß war erst vor der Saison vom Karlsruher SC zum FCS gewechselt, konnte sich aber nicht durchsetzen und kommt bislang auf lediglich 788 Spielminuten – aufgeteilt auf 20 Partien. Nur achtmal gehörte er zur Startelf, in den letzten vier Spielen kam Groiß nicht zum Einsatz. Zumal er hinter Kapitän Manuel Zeitz, Luca Kerber und Dave Gnaase nur die vierte Wahl ist. Gut möglich, dass er den FCS trotz laufenden Vertrages verlassen wird.

Und er könnte nicht der einzige sein. Auch Tim Korzuschek, der seit der Winterpause an Viertligist Alemannia Aachen verliehen ist, soll nach "Bild"-Angaben keine Zukunft mehr in Saarbrücken haben. Der FCS setzt offenbar darauf, dass Aachen den 23-Jährigen im Sommer fest verplichtet.

   
Back to top button