1. FC Saarbrücken: Dennis Erdmann vorerst außen vor

Beim 1. FC Saarbrücken gibt es derzeit mehrere Problemfelder. Eines davon: die Personalie Dennis Erdmann. Vorerst ist der 30-Jährige außen vor.

Seit Mitte Oktober ohne Einsatz

Im Sommer eine Woche vor Saisonstart verpflichtet, stand Erdmann an den ersten fünf Spieltagen jeweils über 90 Minuten auf dem Platz, ehe er sich nach der Partie gegen den 1. FC Magdeburg Rassismus-Vorwürfen einiger FCM-Spieler ausgesetzt sah und vom DFB zunächst für acht Wochen gesperrt wurde. Anfang Oktober reduzierte das Bundesgericht die Sperre auf sechs Wochen, sodass Erdmann beim Spiel in Halle wieder mitmischen durfte.

Trainer Uwe Koschinat brachte den 30-Jährigen direkt von Beginn an, nahm ihm aber schon zur Pause wieder vom Platz, nachdem er zweimal bei Gegentoren gepatzt hatte. Seitdem muss Erdmann mit der Bank Vorlieb nehmen, auch im Landespokalspiel bei Oberligist Jägersburg kam er am Mittwoch nicht zum Einsatz. Und daran wird sich wohl auch in den kommenden Wochen nichts ändern.

"Hilft uns in der aktuellen Verfassung nicht"

"Ich war davon überzeugt, dass uns dieser Spieler helfen kann – vor der Saison", so Trainer Uwe Koschinat. "Jetzt musste ich beobachten, dass uns der Spieler nach der Rassismus-Debatte in der aktuellen Verfassung nicht mehr hilft." In Halle habe er versucht, ihn nach der schweren Zeit ins kalte Wasser zu werfen, "in der Überzeugung, dass sein Charakter und seine Haltung so stark sind, dass er es allen beweisen wollte". Ein Trugschluss. "Es war nicht die richtige Entscheidung", wie der FCS-Coach einräumt.

Es müsse nun der Zeitpunkt kommen, "wo ich wieder die volle Überzeugung habe, dass da noch einmal leistungstechnisch Vorleistung vom Spieler kommt". Erdmann müsse über jeden sportlichen Zweifel erhaben sein, um wieder zu spielen. Koschinat fordert: "Da muss sein Invest auf dem Trainingsplatz über längere Zeit richtig hoch sein. Auch körperlich muss er zulegen." Falls das nicht gelingen sollte, scheint eine Trennung im Winter nicht ausgeschlossen zu sein.

   
  • HoellischTeuflisch

    😄

  • MarcMD

    Koschinat sabbelt in der letzten Zeit einen ziemlichen Stuss.
    Tippe auf neuen Trainer nächstes Jahr und Rückkehr von Earthman.

    • Virage Est SB

      Neuer Trainer für SB und Rückkehr von Earthman nach MD meinste?

      • Lodenhool Lodenkai

        Ziege ins Saarland- oder Peter neururer…

  • Jürgen Gallert

    Erdmann hat sich schon immer gern als die coolste Sau dargestellt. Unzerstörbar und unantastbar. Das war so in Dresden, Rostock und Magdeburg. Die komplette (Selbst) Zerstörung der Earthman-Pose wird ihn zu Boden geworfen haben. Hinter der spröden Fassade war doch wohl viel Unsicherheit und Labilität. Deshalb wird seine jetzige Verfassung vermutlich kaum einen Einsatz erlauben.

  • Nikita

    Es ist natürlich auch möglich, dass man sich beim FCS für Erdmann eingesetzt hat, obwohl man weiß, dass die Vorwürfe richtig waren. Dann wäre eine gewisse Gereiztheit Erdmann gegenüber sehr verständlich. Aber wie es sich nun verhält, was die Wahrheit ist, kann man von außen schlechterdings nicht sagen.

  • Pingback: Erdmann, Klassen & Co.: Was wurde aus den Abgängen des TSV 1860?()

  • Mannix2000

    Man mag von Dennis Erdmann halten, was man will. Aber falls es so stimmt, wie im Artikel geschrieben, ist der Umgang mit Ihm von Seiten des FCS nicht besonders fair. Das der Trainer ihn im Spiel in Halle von Anfang an spielen lässt (nach den ganzen Aufregungen in den Wochen davor), war ein schwerer Fehler, jedoch des Trainers. Es jetzt so darzustellen, das der Spieler nicht fit genug ist und sich im Training nicht genügend reinhängt, ist ziemlich schlechter Stil. Ich vermute, das hat bei Erdmann eher psychologische Ursachen, und da sollte man ihm helfen und unterstützen, und nicht über eine Vertragsauflösung im Winter öffentlich nachdenken. Letztendlich ist Dennis Erdmann auch nur ein Mensch.

    • Virage Est SB

      Von Außen betrachtet geb ich dir Recht. Aber wir sind ja beim Training nicht dabei. Vielleicht blockt er auch komplett. Das Ganze hat ihn ordentlich mitgenommen, so viel steht fest.
      Es ist auf jeden Fall eine hässliche Geschichte, an der der DFB nicht unbeteiligt ist.

      • Mannix2000

        Stimmt. Ich wollte nur nochmal darauf hinweisen, das man als Arbeitgeber auch eine Fürsorgepflicht gegenüber seine Angestellten hat. Diese Fürsorgepflicht kann ich hier nicht erkennen. Vielleicht hat man sich von Vereinsseite allgemein mehr von der Verpflichtung Erdmann’s versprochen, und würde sich (auch ohne die Rassismus-Geschichte) Gedanken über eine Vertragsauflösung machen. Aktuell hätte das jedoch ein " Geschmäckle".

      • Lodenhool Lodenkai

        Er sollte jetzt unbedingt die Zivilklage anstreben.

      • Virage Est SB

        Leider viel zu spät.

      • Monnemer

        Wäre was dran an seiner Darstellung der Geschichte, hätte er das zu 100% gemacht. So scheint mir das eine Räuberpistole zu sein…

      • Virage Est SB

        vielleicht hat sein Anwalt abgeraten. Könnte teuer werden und nix bringen. Nichts genaues weiß man nicht.

      • Monnemer

        also mit der Vergangenheit und den Ankündigungen von Erdmann bei der Verpflichtung von Saarbrücken "bisschen was mit dem Mund" machen zu wollen, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass die Vorwürfe einfach stimmen, und seine Drohung einer Zivilklage nur ein Bluff war . Ich finde es ziemlich fragwürdig ihn jetzt als Opfer zu inszenieren. Wer jahrelang austeilt, darf sich nicht wundern, wenn er auch mal eine abbekommt.

      • Virage Est SB

        selbst wenn die Vorwürfe stimmen sollten…Ist es dann eine gerechte Strafe, dass seine Familie bedroht und seine Karriere zerstört wird?

      • Monnemer

        Nein, eine gerechte Strafe sind X Spiele Sperre und eine Geldstrafe.

        Seine Familie kann da nix für, und Gewalt, oder auch nur die Androhung von Gewalt, lehne ich sowieso ab – übrigens sind Beschimpfungen und Diskriminierung auch eine Form von Gewalt. Für die Entwicklung seiner Karriere ist er selbst verantwortlich. Euer Verein stand völlig vorbehaltlos hinter ihm, und jetzt bringt er halt keine Leistung mehr. Das Schicksal einfach nicht mehr zu liefern, hat schon unzählige Fußballer vor ihm getroffen, und wird noch viele weitere treffen…viele davon mit deutlich mehr Talent gesegnet als der Erdmann. Daraus muss man nun wirklich keine Märtyrergeschichte machen…

      • Virage Est SB

        Macht ja keiner. Im besten Fall hat der Earthman nichts gemacht, Also wieso Märthyrer?

      • Sterneneisen

        Dann fehlt ihm aber das Rückgrat usw. usf., mit dem er sich immer selbst hochstilisiert… So oder so ist der Typ eine absolute Mogelpackung.

      • Virage Est SB

        Der FCS hat ja mit einiger Anstrengung die Sperre verkürzen können. Darum glaube ich nicht an die Fehlkauftheorie.
        Denke eher, dass der Druck auf ihn zu groß wurde. Immerhin haben irgendwelche Moralappostel seine Firma bedroht😡
        Was Honks..
        Selbst wenn er rassistisch beleidigt hätte, geht das zu weit!
        Und das sage ich als Dunkelhäutiger.

Back to top button