1. FC Saarbrücken: Der Absturz geht weiter

Das Jahr 2012 ist bislang kein gutes für den 1. FC Saarbrücken. Nachdem das Team von Trainer Jürgen Luginger zwischen dem vierten und 20. Spieltag zur absoluten Spitzengruppe der 3. Liga gehörte, geht es in der Tabelle nun immer weiter nach unten. Große Ratlosigkeit machte sich auch am heutigen Nachmittag breit: der FCS war zu Gast beim SV Darmstadt 98, wo man sich trotz spielerischer Überlegenheit am Ende mit 0:1 geschlagen geben musste. Es war somit bereits die zweite Niederlage in Folge. Nach vier Unentschieden aus den ersten vier Spielen in diesem Jahr folgten nun also zwei Niederlage.

Fans und Spieler träumten vom Aufstieg

In der Tabelle belegen die Saarländer nun nach 27 Spieltagen nur noch den zehnten Tabellenplatz. Tiefer standen sie nur nach dem zweiten Spieltag, als der 1. FC Saarbrücken nach einem Auftaktremis gegen Chemnitz (1:1) ein 0:0 gegen Oberhausen holte. Danach begann der Aufwärtstrend. In der Rückrunde sieht dies bisher komplett anders aus: am 10. Dezember bezwang der ehemalige Zweitligist den SC Rot-Weiß Oberhausen mit 5:1 – die Welt schien für den FCS noch völlig in Ordnung. Die Fans und die Spieler träumten vom Aufstieg – auch wenn vor der Saison nur Kosta Runjaic, Trainer bei Darmstadt 98, als einziger Drittligacoach die Saarländer als Aufstiegskandidat auf der Rechnung hatte.

Wann gelingt der erste Sieg in 2012 ?

Der Geheimfavorit ist nun aber ein gutes Stück von der Spitzengruppe entfernt: auf den Drittplatzierten Regensburg sind es sieben Zähler, auf den Tabellenzweiten aus Sandhausen gar 14 Zähler. Zudem hat das Team von Trainer Jürgen Luginger bereits 27 von 28 Spielen absolviert – die direkten Konkurrenten aus Regensburg, Offenbach und Osnabrück haben jeweils noch ein beziehungsweise zwei Nachholspiele mehr auszutragen. Wenn für den FCS noch etwas in Richtung Aufstieg gehen sollte, muss in den kommenden Wochen der Bock umgestoßen werden und eine Siegesserie gestartet werden. Vielleicht nimmt man sich ein Beispiel an der letzten Saison: damals wurde am 29. Spieltag der Grundstein zu 21 ungeschlagenen Spielen in Folge gelegt.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

 

   
Back to top button