1. FC Magdeburg verpflichtet St. Pauli-Leihspieler Franzke fest

Der 1. FC Magdeburg hat Maximilian Franzke, der in der abgelaufenen Saison vom Zweitligisten FC St. Pauli ausgeliehen war, fest verpflichtet. Zur Vertragslaufzeit machten die Elbstädter keine Angaben.

Lange verletzt

"Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Maximilian und hoffen, dass er nach dem Verletzungspech, das er in der vergangenen Saison hatte, gesund bleibt", sagt Sportchef Otmar Schork. "Wenn das gelingt, werden wir noch viel Freude an ihm haben." Aufgrund eines Sehnenanrisses und einer Muskelverletzung, die er sich bei seinem Comeback zugezogen hatte, konnte Franzke in der abgelaufenen Saison nur acht Spiele bestreiten. Sein Potenzial deutete er aber mit immerhin zwei Torbeteiligten an, sodass Trainer Christian Titz sagt: "Mit Maximilian konnten wir einen enorm schnellen, dribbelstarken Außenbahnspieler halten, der uns mit seiner Spielweise ein anderes Element geben kann."

In der Jugend bei den Bayern

Ausgebildet wurde der 22-Jährige bei 1860 München und dem FC Bayern, ehe es ihn 2020 zum FC St. Pauli zog. Bei den Kiezkickern absolvierte Franze anschließend fünf Zweitliga-Spiele. Nun will er in Magdeburg den Durchbruch im Profifußball schaffen.

   
Back to top button