1. FC Magdeburg verlängert mit Glinker nur bei Aufstieg

Seit Juli 2014 steht Jan Glinker beim 1. FC Magdeburg unter Vertrag, am Saisonende läuft das Arbeitspapier des 34-Jährigen aus – und wird nur verlängert, wenn der 1. FC Magdeburg den Aufstieg in die 2. Bundesliga schafft. 

"In Ordnung und nachvollziehbar"

In der "Volksstimme" erklärt der Torhüter: "Wir haben uns mit meinem Berater und FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik zusammengesetzt. Wenn wir aufsteigen, wird mein Vertrag verlängert." Für den Fall, dass der Aufstieg misslingt, "möchte der FCM einen Neustart auf der Torhüterposition und diese Position dann anders besetzen", so Glinker weiter. Ein ähnliches Modell gab es bereits in der vergangenen Saison mit Leopold Zingerle, der sich darüber sichtlich enttäuscht zeigte und mittlerweile beim SC Paderborn zwischen den Pfosten steht.

Für Glinker ist die Regelung aber kein Problem: "Das ist so absolut in Ordnung und nachvollziehbar. Wenn ich Mario Kallnik wäre, hätte ich wahrscheinlich genauso gehandelt", so der 34-Jährige, der in dieser Saison als Stammkeeper zwischen den Pfosten steht und in der Liga noch keine Minute verpasst hat. "Jetzt heißt es für mich, Gas zu geben, damit wir aufsteigen. Das ist quasi eine zusätzliche Motivation."

"Riesenschritt" in Rostock?

Irgendwann, erzählt der 34-Jährige, will er zurück in seine Heimat Berlin: "Es gab schon einige Anfragen von Vereinen aus der Regionalliga. Momentan fokussiert sich Glinker aber voll auf den 1. FC Magdeburg und das Topspiel gegen Hansa Rostock am Samstag. Gewinnt der FCM, wäre das ein "Riesenschritt", so Glinker – auch im Hinblick auf sinen neuen Vertrag.

Ohnehin könnte die Ausgangslage angesichts eines Vorsprungs von neun Punkten auf Rang drei aber kaum besser sein. Und so ist es wahrscheinlich, dass Glinker (bisher 100 Spiele für den FCM) auch in der kommenden Saison für den 1. FC Magdeburg spielt – in der 2. Bundesliga.

 

   
Back to top button