1. FC Magdeburg: Marco Kurth sagt Erzgebirge Aue ab

Von

© imago/Schroedter

Nach dem Rücktritt von Pavel Dotchev als Trainer des FC Erzgebirge Aue wurde Marco Kurth, derzeit U17-Trainer beim 1. FC Magdeburg, zwischenzeitlich als möglicher Nachfolger gehandelt. Nun sagte der 38-Jährige ab.

Prüfung zur Fußballlehrerlizenz

Der Hintergrund: Kurth befindet sich derzeit in den Prüfungen zur Fußballlehrerlizenz. "In der jetzigen schwierigen Situation muss die komplette Konzentration und Aufmerksamkeit des Trainers aber dem Verein gelten, beides ist momentan nicht gegeben", begründete Kurth seine Absage in der "Freien Presse". Zwischen 2000 und 2008 war der 38-Jährige als Spieler in Aue aktiv, seit Januar 2012 ist Kurth beim 1. FCM. Zunächst stand der Rechtsfuß als Spieler auf dem Platz, seit September 2013 arbeitet er im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Magdeburg und führte die U17 in der Saison 2013/2014 in die B-Junioren Bundesliga, wo sie unter der Leitung von Marco Kurth auch heute noch spielt.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.