1. FC Magdeburg: Hainault geht – Schwede nach Paderborn?

Jetzt ist es fix: André Hainault verlässt den 1. FC Magdeburg, sein auslaufender Vertrag wird nicht verlängert. Und während Tobias Schwede, dessen Abgang ebenfalls fix ist, mit Paderborn in Verbindung gebracht wird, soll Torhüter Benjamin Bellot ein Kandidat sein.

"Ich bin nicht sauer"

Vor knapp drei Jahren war Hainault aus Aalen nach Magdeburg gekommen, konnte seitdem aufgrund mehrerer Verletzungen aber nur 32 Pflichtspiele bestreiten. Auch deshalb hat er beim FCM nun keine Zukunft mehr. "Ich kann die Entscheidung des Vereins verstehen. Ich bin deshalb nicht sauer", äußert sich der Kanadier in der "Volksstimme". In den vergangenen zehn Spielen gehörte der 31-Jährige aber stets zur Startelf und hat damit seinen Anteil am Aufstieg. "Ich hatte sehr besondere Momente mit den FCM-Fans", blickt Hainault zurück und hofft, "dass es für mich auch bei einem Drittligisten weitergehen kann. Ich bin deshalb optimistisch."

Für Tobias Schwede geht es unterdessen weder beim FCM noch bei einem Drittligisten weiter – ihn zieht es wohl in die 2. Bundesliga. Dem Vernehmen nach soll der SC Paderborn interessiert sein, die "Bild" nennt aber auch den VfL Wolfsburg als möglichen Kandidaten. Für den 1. FCM ist der Abgang des 24-jährigen Linksaußen indes ein herber Verlust, verbuchte er in 26 Einsätzen doch sechs Tore und neun Vorlagen. In den verbleibenden Spielen bis zum Saisonende wird Schwede nach einem Muskelfaserriss aber nicht mehr zum Einsatz kommen.

Blaswich dementiert FCM-Kontakt nicht

Die Suche nach einem neuen Stammkeeper läuft derweil auf Hochtouren. Als heißer Kandidat gilt weiterhin Janis Blaswich, derzeit von Borussia Mönchengladbach an Hansa Rostock ausgeliehen. Als der Keeper am Samstag nach dem Spiel des F.C. Hansa in Köln im MDR-Interview gefragt wurde, wie gerne er nach Magdeburg wechseln würde, antwortete er: "Das kann ich jetzt nicht dementieren." Ob es eine konkrete Anfrage des FCM gebe, "kann ich jetzt nicht sagen, weil es interne Dinge sind".

Neben Blaswich soll der 1. FC Magdeburg nach "Bild"-Angaben auch Benjamin Bellot auf der Liste haben. Der 27-Jährige steht derzeit beim dänischen Erstligisten Bröndby IF unter Vertrag, kam dort zuletzt aber nur für die Nachwuchsmannschaft zum Einsatz. Trainer Jens Härtel kennt Bellot noch aus gemeinsamen Tagen bei RB Leipzig, wo der Keeper von 2009 bis 2017 spielte und dabei 13 Zweit- und elf Drittliga-Spiele bestritt.

   
Back to top button