1. FC Magdeburg: Doch ein neues Angebot für André Hainault

Eigentlich war die Trennung zum Saisonende bereits beschlossene Sache, nun hat André Hainault doch ein neues Angebot des 1. FC Magdeburg erhalten.

Verlängerung bis 2019?

Nach dem 3:1-Sieg gegen den Chemnitzer FC sollte der Kanadier am Samstagnachmittag zusammen mit acht weiteren Spielern verabschiedet werden. Doch zur Überraschung aller erhielt der 31-Jährige keine Blumen, stattdessen verkündete Manager Mario Kallnik, Hainault ein neues Angebot über ein Jahr unterbreitet zu haben. "Es ist eine super Situation, dieses Angebot zu haben. Das ist alles gerade sehr emotional", sagt der 31-Jährige beim "MDR". In der kommenden Woche will der lange verletzte Abwehrspieler entscheiden, ob er die Offerte annimmt – allerdings dürfte kaum etwas dagegen sprechen. "Seine Familie fühlt sich hier wohl und wir gehen davon aus, dass die zweite Liga Anreiz genug sein sollte", so Trainer Jens Härtel.

Elf Mal in Folge in der Startelf

Hainault war im Sommer 2015 aus Aalen nach Magdeburg gekommen, konnte seitdem aufgrund mehrerer Verletzungen jedoch nur 33 Pflichtspiele bestreiten. Auch in dieser Saison verpasste der Kanadier ein Großteil der Spiele, kämpfte sich aber zurück und stand seit Mitte März in allen elf Spielen in der Startelf. Nun steht der Kanadier vor dem Verbleib.

   
Back to top button