1. FC Magdeburg: "Block U" kündigt Rückkehr ins Stadion an

15.000 Fans dürfen zu den ersten Heimspielen des 1. FC Magdeburg der neuen Saison in die MDCC-Arena, dabei wird es auch wieder einen organisierten Support geben. "Block U" hat die Rückkehr ins Stadion angekündigt.

Lob für Hygienekonzept

Über 500 Tage ist es her, als am 29. Februar 2020 beim Heimspiel des 1. FC Magdeburg gegen Carl Zeiss Jena (6:2) mehr als 7.500 Zuschauer in die MDCC-Arena durften – rund 17.000 waren es. Danach legte Corona den Spielbetrieb lahm, und abgesehen von kleineren Kulissen zum Auftakt der vergangenen Saison blieb das Stadion seitdem leer. Nun kommt es zur Rückkehr der Fans, auch "Block U" zieht es ab dem erstem Heimspiel gegen den SC Freiburg II am 31. Juli zurück ins Stadion.

Wie die aktive Fanszene in einer Mitteilung erklärt, habe man das Hygienekonzept des 1. FCM mit "großem Wohlwollen" zur Kenntnis genommen. "In einer guten Zusammenarbeit mit der Stadt und dem zuständigen Gesundheitsamt ist es gelungen, ein unserer Meinung nach in Anbetracht der pandemischen Situation sehr fanfreundliches Konzept zu entwickeln". 15.000 Zuschauer, 10 Prozent Gästekontingent, Freigabe von Stehplätzen und die Möglichkeit der Kontaktdatenerfassung durch den Gastverein für die eigenen Fans: "Hier wurden viele Punkte, welche für uns wichtig sind, bedacht und umgesetzt", schreiben die aktiven Fans – und wollen die Mannschaft bei den Heimspielen künftig wieder organisiert supporten.

Auswärtsbesuche an zwei Bedingungen geknüpft

Anders wird es sich bei den Auswärtsspielen verhalten. Diese würden eine "sehr viel andere" Situation darstellen, "weil die Konzepte an jedem Standort unterschiedlich sind". Konkret macht "Block U" ein organisiertes Auftreten von zwei Aspekten abhängig: Das Kontingent der Gästekarten soll, gemessen an der zugelassenen Gesamtkapazität, 10 Prozent betragen oder aber "uns mindestens als ausreichend erscheinen". Und: Die Datenerfassung zur Kontaktnachverfolgung im Falle von Infektionen soll durch den 1. FC Magdeburg erfolgen und nicht durch den Heimverein.

Die Fans zeigen sich dankbar, "dass der 1. FCM sich diesbezüglich für uns einsetzt und im eigenen Konzept mit einem guten Beispiel vorangegangen ist". Doch für das Spiel in Mannheim am Samstag habe diese Arbeit "unserer Kenntnis nach noch keine Früchte getragen, sodass wir dieses Spiel nicht organisiert besuchen werden". Der Verkauf der Tickets für den Gästeblock läuft seit Mittwochvormittag.

   
  • Magnum65

    Warum will man immer noch meine Daten erfassen, obwohl ich schon geimpft bin?
    Angenommen ich trinke das ganze Spiel über Bier, dann brauch ich also keine Maske oder?

  • ralf sandreuther

    Ob block uvwxyz?welch eine selbstherrliche arroganz.lach

    • pinguidoxxx

      ..jupp beim federball isses anders…

  • Pingback: Sechzig@18:60 - Wie viele Zuschauer dürfen ins Grünwalder Stadion?()

  • detlof

    Gut warten wir ab was kommt, ein guter Start bring Selbstvertrauen" die Testspiele waren ja nicht schlecht aber es ging ja um nichts" also Punkte müssen her.

    • pinguidoxxx

      sooo isses, abgerechnet wird immer am ende !!!

  • Matze

    Un China ist ein Sack Reis umgefallen!

    • Tutnichtszursache

      Und sie lagen sicher unter dem Sack Reis🤔

      • Matze

        Ne, unter deiner Mutter!

      • Tutnichtszursache

        Sehr Niveauvoll. Naja was soll man aus dieser Ecke auch anderes erwarten👎🏻.

    • pinguidoxxx

      merseburg nord anhänger ?

      • Testify

        Barleben Süd Anhänger?

Back to top button