1. FC Kaiserslautern wohl auch gegen Osnabrück ohne Zimmer

Der 1. FC Kaiserslautern wird wohl auch im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück (Samstag, 14 Uhr) auf Kapitän Jean Zimmer verzichten müssen.

Klingenburg fraglich

Nach Angaben der "Rheinpfalz" laboriert der 27-Jährige nach wie vor an Rücken- und Oberschenkelproblemen. Ob Mittelfeldspieler René Klingenburg auflaufen kann, ist noch offen. Der 27-Jährige hatte sich beim Auswärtsspiel gegen den SC Verl am Knie verletzt, eine Diagnose steht aber noch aus. Bislang sind 11.200 Tickets für das Spiel gegen den Tabellendritten verkauft, darunter die erstmals gültigen knapp 9.800 Dauerkarten.

   
  • KL-Ost

    Ich hatte schon die ganze Saison lang den Eindruck, dass er körperlich nicht bei 100 % ist. Da fehlte einfach komplett die Spritzigkeit, die ihn eigentlich auszeichnet. Es wirkte fast so, als spielte er ständig unter Schmerzen. Hoffentlich ist es nichts ernstes. Im fitten Zustand ist ein Jean Zimmer mit Sicherheit ein absoluter Unterschiedsspieler in dieser Liga. Aber wir haben gezeigt, dass es auch ohne ihn funktioniert und es heißt ja „never change a winning team”. Also einfach dieselbe Formation wie gegen Verl und wir rocken das Ding.

    • Günther1987

      Glaub seine beste Zeit ist um, beim VFB hat er mir eigentlich recht gut gefallen.
      Es lebt von seiner Fitness und man hat echt das Gefühl seit er bei euch ist bekommt er dies nicht umgesetzt.
      Für euch ein Vorteil das er gegen Osnabrück nicht dabei ist, so seit ihr Variabler über die Außen.

      • KL-Ost

        Nun ja, er ist eigentlich noch in keinem Alter, in dem man für gewöhnlich fitness-mäßig abbaut. Ich gehe ja mal davon aus, dass er vor seiner festen Verpflichtung umfassend durchgecheckt wurde. Ansonsten müsste auch unsere medizinische Abteilung hinterfragt werden. Meiner Meinung nach wurde er seit seiner Rückkehr halt auch einfach auf der falschen Position eingesetzt. Seine besten Spiele hat er früher als RV gemacht. Stattdessen sollte Hercher generell den offensiveren und laufintensiveren Part übernehmen, da er der deutlich torgefährlichere Spieler ist (wie man letzte Woche wieder gesehen hat).

      • Günther1987

        Hercher ist deutlich der stärkere von beiden, deshalb muss euer Trainer ihn im Mittelfeld bringen und da ist das Problem. Als RV kann er sich mehr Auszeiten im Spiel gönnen wie im Mittelfeld.

Back to top button