1. FC Kaiserslautern: Wilfried de Buhr neuer Vereins-Vorstand

Von

© imago/Hübner

Der 1. FC Kaiserslautern e.V. wird ab sofort von einem neuen ehrenamtlichen Vorstand geführt. Wie die Roten Teufel am Donnerstag bekanntgaben, übernimmt der frühere Geschäftsführer und Aufsichtsrat des FCK, Wilfried de Buhr, diese Aufgabe. Komplettiert wird das zweiköpfige Gremium vom früheren FCK-Profi Andreas Buck.

Nachfolger von Rainer Keßler

"Wir freuen uns sehr darüber, nach den intensiven Gesprächen in den vergangenen Wochen zwei geeignete Kandidaten für den Vorstand des FCK gefunden zu haben, die über die notwendige Kompetenz und Persönlichkeit verfügen", so Aufsichtsratsvorsitzender Patrick Banf. De Buhr war von 1995 bis 1996 als Geschäftsführer beim FCK tätig, Buck lief zwischen 1997 und 2002 als Spieler für den Spieler für die Roten Teufel auf. "Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben und auf die Zusammenarbeit mit meinem Vorstandskollegen Andreas Buck, dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung", betont de Buhr, der die Nachfolge des im Dezember abberufenen Rainer Keßler antritt.

 

 

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de