1. FC Kaiserslautern: Andri Bjarnason erneut verletzt

Von

© imago images / Werner Schmitt

Bittere Nachrichten für den 1. FC Kaiserslautern: Stürmer Andri Bjarnason hat sich im Training erneut verletzt und wird wieder für einige Zeit ausfallen.

Im Training umgeknickt

Gerade erst arbeitete der 28-Jährige nach einem Muskelbündelriss in den Adduktoren an seinem Comeback, nun der erneute Rückschlag. "Er ist umgeknickt. Der Knöchel ist geschwollen", berichtet Trainer Sascha Hildmann gegenüber der "Rheinpfalz". Konkret zog sich der Isländer eine Bänderdehnung zu. Vorerst wird es damit bei den drei Joker-Einsätzen des Angreifers zu Saisonbeginn bleiben.

Röser als Alternative

Als Alternative für den Sturm steht Lucas Röser bereit: "Für ihn ist jedes Training wichtig, um sich weiter zu akklimatisieren", so Hilldmann. Am Samstag gastieren die Roten Teufel beim SV Meppen: "Das ist ein geiles, kleines Stadion, das Spaß macht. Wir wollen aber auch unsere fußballerischen Qualitäten dort ausspielen", kündigt der FCK-Coach an.

   

liga3-online.de