28. April 2013 um 10:45 Uhr

Stuttgarter Kickers gewinnen "Sechs-Punkte-Spiel"

Von
SpielerStuttgarterKickers9groß

Die Stuttgarter Kickers haben den Abstiegskrimi gegen Babelsberg am gestrigen Samstagnachmittag mit 2:1 für sich entscheiden können. Dabei waren die Gäste vor 3600 Zuschauern in der ersten Halbzeit überlegen und hatten durch Koc in der 23. Minute ihre beste Gelegenheit, allerdings traf der Babelsberger nur den Pfosten. In der zweiten Hälfte spielten die Kickers aggressiver und setzten die Babelsberger immer mehr unter Druck. Trotzdem gelang es den Gästen nach einem sehenswerten Spielzug in der 51. Minute durch Evljuskin in Führung zu gehen, der 10 Meter vor Markus Krauss frei zum Abschluss kam. Die Kickers steckten diesen Rückstand, anders als in bei den letzten beiden Heimpleiten gegen Dortmund II und Erfurt (0:1), sehr gut weg und konnten nur drei Minuten später durch Daniel Engelbrecht ausgleichen.

Marchese erzielte das Siegtor

Der Winter-Neuzugang setzte sich nach einem schönen Alleingang auf der rechten Seite durch und ließ Gästekeeper Löhe keine Chance. "Ich bin sehr glücklich, dass wir heute die 3 Punkte geholt haben und ich mit meinem ersten Saisontor dazu beitragen konnte" gab der Stürmer nach dem Spiel zu Protokoll. Stuttgart war nun anders als in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und der Führung näher, es war zu spüren dass die Mannschaft unbedingt den Heimsieg holen will- so kam es dann auch. In der 88. Minute brachte der Babelsberger Toure Kickers-Spieler Jatta im Strafraum zu Fall, den fälligen Elfmeter verwandelte Enzo Marchese zum 2:1. Der Kapitän war nach dem Spiel überglücklich "Die Mannschaft hat nach dem Rückstand eine tolle Moral bewiesen und sich gut zurückgekämpft. Für mich war es klar, dass ich Verantwortung übernehme und wie zuletzt in Unterhaching und Burghausen den Elfmeter schieße. Auch die Fans haben uns heute auch wieder grandios unterstützt und durch den Sieg haben wir nun allerbeste Chancen auf den Klassenerhalt." Durch den Heimsieg stehen die Schwaben mit 35 Punkten nun auf Platz 16 und konnten 7 Punkte aus den letzten 3 Spielen holen. Babelsberg rutscht durch die Niederlage zwar auf den ersten Abstiegsplatz ab, hat aber die Chance diesen durch einen Erfolg im Nachholspiel am kommenden Dienstag gegen Dortmund II wieder zu verlassen.

 

Die Stimmen der Trainer

Massimo Morales (Stuttgarter Kickers): „Wir haben sehr nervös angefangen, Babelsberg hat gute Qualität gezeigt und hatte auch den Pfostenschuss. Eine Führung für sie wäre kein Wunder gewesen. Uns hat in der ersten Halbzeit viel gefehlt, wir waren zu weit von den Gegenspielern weg und die Kompaktheit hat gefehlt. Nach dem Rückstand hatten wir nichts mehr zu verlieren und meine Mannschaft hat bravourös reagiert, hat den Kampf angenommen. Das war schon sehr gut. Ich bin sehr glücklich über die drei Punkte.“

Almedin Civa (SV Babelsberg): „Wir haben heute zwei verschiedene Halbzeiten gesehen. In Halbzeit eins waren wir klar besser und hatten alles im Griff. Nach der Pause machen wir alles richtig, gehen in Führung – und fallen dann um. Wir kamen mit der aggressiven Spielweise der Kickers nicht klar und bekommen dann zwei dumme Tore. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Es ist schon ärgerlich, insbesondere wegen der Elfmeterentscheidung. Aber so ist eben Fußball.“

FOTO: Flohre Fotografie

 

.

Send this to friend