1. April 2013 um 15:03 Uhr

Saarbrücken: Co-Trainer der Reserve schießt den FCS zum Sieg

Von

Solche Geschichte kann nur der Fußball schreiben: Es lief die 79. Spielminute bei der Partie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem SV Babelsberg als Michael Petry, Co-Trainer der Saarbrücker Reservemannschaft eingewechselt wurde. Allein das ist schon außergewöhnlich und zudem recht selten, doch die Szene danach toppte dieses Ereignis. Mit einer seiner ersten Ballkontakte erzielte er den wichtigen 2:1-Siegtreffer.

Solche Geschichte kann nur der Fußball schreiben: Es lief die 79. Spielminute bei der Partie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem SV Babelsberg als Michael Petry, Co-Trainer der Saarbrücker Reservemannschaft, eingewechselt wurde. Allein das ist schon außergewöhnlich und zudem recht selten, doch die Szene danach toppte dieses Ereignis. Mit einer seiner ersten Ballkontakte erzielte er den wichtigen 2:1-Siegtreffer: Nach einer Flanke stieg Petry im Strafraum am höchsten und versenkte den Ball im Tor. Für den 36-jährigen Stürmer, der Ende Februar aufgrund des Mangels an einsatzfähigen Stürmern in die ersten Elf berufen wurde, hätte der Tag wohl nicht besser laufen können. Petry hatte es in seiner aktiven Karriere nie in die 3. Liga geschafft und bereits einen Antrag auf Sportinvalidität gestellt. Nun darf man gespannt sein, ob FCS-Trainer Jürgen Luginger ihm weitere Einsatzchancen geben wird.

 

 

 

.

Send this to friend