Fortuna Köln, Mainz II und Großaspach steigen in die 3. Liga auf

Fortuna Köln, der FSV Mainz 05 II und die SG Sonnenhof-Großaspach haben am Sonntagnachmittag den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht. Den Kölnern gelang in einer hochdramatischen Schlussphase gegen Bayern München II der späte Anschlusstreffer, Mainz II siegte gegen Neustrelitz klar mit 3:1 und Großaspach gewann gegen den VfL Wolfsburg II mit 1:0. Zunächst der Blick nach München. Vor 7.738 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Grünwalderstraße legten beide Teams ordentlich los und setzten den Gegner bereits früh unter Druck. Patrick Weihrauch hatte in der 12. Minute die erste Gelegenheit – sein Schuss ging jedoch über das Tor. Die Bayern blieben am Drücker und wurden in der 21. Minute mit dem Führungstreffer zur belohnt: Sallahi brachte einen Freistoß direkt im Tor unter. Mit der Führung im Rücken traten die Münchener weiterhin selbstbewusst auf und ließen kaum Chancen zu. Erst kurz vor der Pause kamen die Kölner über Kialka zur ersten guten Chancen, doch Raeder konnte den Ball gerade noch abwehren. Nach dem Seitenwechsel hatte Pazurek den Ausgleich auf dem Fuß, sein Schuss traf aber aus 18 Metern nur die Unterkante der Latte. Die Fortuna wirkte in dieser Phase aufgeweckter und entschlossener, als dies noch zu Beginn des Spiels der Fall war. Kurz vor dem Ende mussten die Gäste jedoch die Gelb-Rote Karte für Andersen hinnehmen. Der FCB drängte nun erst Recht auf die Führung und wurde in er 88. Minute schließlich belohnt: Erneut war Sallahi zur Stelle. Die Kölner gaben jedoch nicht auf und kamen kurz vor Schluss doch noch zum Anschlusstreffer, der den Aufstieg bedeutete. Oliver Laux war zur Stelle. Somit spielt die Fortuna erstmals seit zwölf Jahren wieder im Profifußball.

Mainz II ohne Probleme gegen Neustrelitz

Die Hausherren fanden ohne Abtastphase direkt in die Partie und hätten bereits in der dritten Minute in Führung gehen können, doch ein Schuss flog nur knapp am Tor bei. Die Mainzer blieben das bessere Team und erarbeiteten sich immer gefährliche Chancen – von den Gästen aus Neustrelitz, die die Partie unbedingt gewinnen mussten, war nicht viel zu sehen. So hatten sie Glück, dass Mainz in der achten Minute mit der vierten Chance nicht in Führung ging: der Ball landete nur an der Latte. Kurz vor der Pause war das Glück dann aber aufgebraucht, als der erst 17-jährige Parker nach einem tollen Sololauf ohne Probleme einschieben konnte. Neustrelitz zeigte sich geschockt, benötigten sie doch nun drei Tore. Nach dem Seitenwechsel spielte Mainz die Partie souverän herunter und erhöhte in der 62. Minute zum 2:0, das die endgültige Vorentscheidung darstellte. In der 76. Minute kam die TSG durch Weidlich zwar noch mal ran, doch am Ende blieb es beim verdienten Sieg der Hausherren. In der Nachspielzeit traf Wachs zudem noch zum 3:1. Der FSV Mainz 05 II spielt damit in der kommenden Saison erstmals in der Dritten Liga.

Großaspach reicht ein Tor gegen Wolfsburg II

Beide Mannschaften tasteten sich vor 3.500 Zuschauern zunächst in die Partie, ohne dabei zu viel zu riskieren. So konnten sich sowohl Wolfsburg, als auch Großaspach in der Anfangsphase eine kleinere Chance herausarbeiten, die aber zu harmlos blieben. Vor allem die Gäste leisteten sich immer wieder einige Fehlpässe, sodass an einen geordneten Spielaufbau meist nicht zu denken war. Dieses Bild setzte sich auch im zweiten Abschnitt vor, sodass die Zuschauer vergeblich auf zwingende Torchancen warten mussten. Dies sollte sich jedoch in der 75. Minute ändern: Nach einem gewonnen Zweikampf passte Gehring auf Senesie, der vom Strafraum zur Führung traf – Wolfsburg benötigte nun zwei Tore, um den Aufstieg in die 3. Liga zu schaffen. Wenige Minuten später hatte Senesie das 2:0 auf dem Fuß, sein Schuss ging jedoch knapp vorbei. Am Ende blieb es beim knappen 1:0-Erfolg der Gäste, die damit in die 3. Liga aufgestiegen sind.

 
Back to top button