9. Mai 2013 um 11:27 Uhr

FCS qualifiziert sich für den DFB-Pokal – Babelsberg nicht

Von

Der 1. FC Saarbrücken spielt auch in der kommenden Saison wieder im DFB-Pokal. Am gestrigen Abend konnte sich der FCS im Finale des Saarlandpokals gegen den Sechstligisten FC Hertha Wiesbach mit 4:0 durchsetzen. Vor 3.500 Zuschauern erzielten Sökler (35.), Ziemer (39.), Lerandy (42.) und Stegerer (65.) die Tore für den Favoriten, der sich nun über den dritten Pokalsieg in Serie freuen darf. "Wir haben den Pokal jetzt zum dritten Mal in Serie gewinnen."

Der 1. FC Saarbrücken spielt auch in der kommenden Saison wieder im DFB-Pokal. Am gestrigen Abend konnte sich der FCS im Finale des Saarlandpokals gegen den Sechstligisten FC Hertha Wiesbach mit 4:0 durchsetzen. Vor 3.500 Zuschauern erzielten Sökler (35.), Ziemer (39.), Lerandy (42.) und  Stegerer (65.) die Tore für den Favoriten, der sich nun über den dritten Pokalsieg in Serie freuen darf. "Wir haben den Pokal jetzt zum dritten Mal in Serie gewinnen. Darauf kann man stolz sein. Es hört sich immer einfach, doch die Siege sind keinesfalls selbstverständlich. Kompliment an die Mannschaft, für diese sehr gelungenen Pokalsaison“, wird FCS-Trainer Jürgen Luginger auf der Homepage der Saarländer zitiert. Somit darf der 1. FC Saarbrücken in der ersten DFB-Pokal-Runde wieder auf ein gut besuchtes Heimspiel gegen einen Bundesligisten hoffen.

Weniger gut lief es zeitgleich für den SV Babelsberg. Im Viertelfinale des FLB-Pokals unterlagen die Filmstädter der TuS Sachsenhausen mit 0:1. Damit wird der SVB in der kommenden Saison nicht im DFB-Pokal vertreten sein und somit garantierte Einnahmen von über 100.000 Euro verpassen.

FOTO: Sven Rech

 

.

Send this to friend