30. März 2013 um 10:05 Uhr

Die längste Reise der Babelsberger: Zu Gast in Saarbrücken

Von

Zum 31. Spieltag tritt der SV Babelsberg 03 seine längste Auswärtsreise der Saison an. Beim 1. FC Saarbrücken sollen die nächsten Auswärtspunkte beim Kampf um den Klassenerhalt eingefahren werden. Nach vielen Absagen aufgrund einer nicht weichen wollenden Schneedecke im Karl-Leibknecht-Stadion weiß die Mannschaft um Coach Benbennek derzeit nicht so recht, wo sie sich im Klassement einreihen soll.

Zum 31. Spieltag tritt der SV Babelsberg 03 seine längste Auswärtsreise der Saison an. Beim 1. FC Saarbrücken sollen die nächsten Auswärtspunkte beim Kampf um den Klassenerhalt eingefahren werden, nachdem man zuletzt in Aachen gewinnen konnte. Nach vielen Absagen aufgrund einer nicht weichen wollenden Schneedecke im Karl-Leibknecht-Stadion weiß die Mannschaft um Coach Benbennek derzeit nicht so recht, wo sie sich im Klassement einreihen soll. Mit 27 Punkten stehen die Nulldreier zwar auf einem Abstiegsplatz, haben aber weniger Spiele als die meisten direkten Konkurrenten absolviert.

Auftakt der vorentscheidenden Wochen

Und in Sachen Spielrhythmus müssen derzeit häufig Freundschaftsspiele herhalten, um im Wettkampftraining zu bleiben. So wurden unlängst Partizan Minsk und Hertha Zehlendorf deutlich besiegt. Mit diesem Schwung will Babelsberg natürlich auch gegen Saarbrücken bestehen. Verzichten muss die Mannschaft dabei auf Stammtorwart Frederic Löhe, der nach seiner roten Karte noch gesperrt ist und auf Lennart Hartmann, der sich zwar wieder mittrainieren kann, für den das Spiel aber noch zu früh kommt. Das Saarbrücken bedeutet indes den Auftakt in vorentscheidende Wochen für Babelsberg. Denn es folgen – so der Wettergott es will – wichtige Heimspiele, bei denen Weg aus dem Tabellenkeller führen soll.

Saarbrücken noch ohne Niederlage gegen Babelsberg

Die Ausgangslage für Saarbrücken sieht etwas besser aus. Denn aus den letzten vier Spielen konnten immerhin 8 Punkte auf dem Haben-Konto verbucht werden. Aber den Klassenerhalt sicher hat das Team um Trainer Jürgen Luginger noch nicht. Denn derzeit spiegelt die Tabelle ein verzerrtes Bild wieder. Zwar hat Saarbrücken 7 Punkte mehr als die Babelsberger, doch sie konnten auch bereits drei Spiele mehr absolvieren. Umso wichtiger wäre ein Sieg im heimischen Ludwigspark, um das sich wahrscheinlich vorentscheidend absetzen zu können. Da kommt der SV Babelsberg als Gegner gerade recht, da die Saarbrücker noch nie gegen 03 verloren haben. Luginger muss bei diesem Heimspiel auf Markus Hayer, Tim Kruse und Ufuk Özbek verzichten, die verletzungsbedingt ausfallen. Auch hinter dem Einsatz von Benedikt Fernandez steht ein großes Fragezeichen. Der Keeper musste zuletzt wegen starken Rückenschmerzen kürzer treten. Geht es nach den Leistungen der letzten Partien, dann geht der 1. FC Saarbrücken aus Favorit ins Spiel. Aber vielleicht setzt Babelsberg seinen Auswärtstrend fort und holt die nächsten 3 Punkte auf fremden Plätzen.

FOTO: Lennart Ebersbach

 

 

.

Send this to friend