7. Mai 2013 um 16:05 Uhr

DFB investiert in die 3. Liga: 50.000 Euro für die Jugendarbeit

Von
© Flohre

© Flohre

„Die 3. Liga hat sich im Spitzenfußball sportlich und wirtschaftlich etabliert. Von besonderer Bedeutung ist dabei die extrem wichtige Entwicklung von Talenten“, so formuliert es der Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Helmut Sandrock. Daher wird der DFB die 3. Liga nun zusätzlich fördern. Dies hat das Präsidium auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche beschlossen. So soll jeder Drittligist zweckgebunden 50.000 Euro pro Saison für die Jugendarbeit erhalten. Damit „möchten wir die Nachwuchsarbeit der Vereine weiter stärken und zusätzliche Anreize für die Klubs schaffen, gezielt in die Talentförderung zu investieren“, erklärt Helmut Sandrock die Entscheidung. Besitzt ein Verein zusätzlich ein zertifiziertes Nachwuchsleistungszentrum (NLZ), erhöht sich der Betrag um weitere 50.000 Euro.

 7,65 Millionen Euro für die 3. Liga

Zudem werden die Vereine je Zertifizierungsstern der Leistungszentren weitere 25.000 Euro erhalten. Der mitgliederstärkste Fußballverband der Welt wird somit 7,65 Millionen Euro in die Vereine der 3. Liga investieren. Darin eingeschlossen sollen auch jene Regionalligisten sein, die ein Leistungszentrum unterhalten. Insgesamt betreiben 16 Vereine ein NLZ, drei befänden sich nach DFB-Angaben in der Anerkennungsphase: „Dies belegt, welch hohen Stellenwert die Nachwuchsarbeit für die Vereine dieser Klassen einnimmt“, heißt es in einer Presseerklärung des DFB. In der Rechnung sind nicht die zweiten Mannschaften der Lizenzvereine inbegriffen.

FOTO: Flohre Fotografie

 

 

.

Send this to friend