17. September 2017 um 09:14 Uhr

Chemnitzer FC: Zwei Ultra-Gruppen geben Auflösung bekannt

Von
© imago/foto2press

© imago/foto2press

Die Chemnitzer-Ultragruppen "Ultra' Bande Karl-Marx-Stadt" und "Contra Cultura Chemnitz" haben am Samstagabend ihre Auflösung bekanntgeben. Grund dafür ist der Verlust der jeweiligen Zaunfahne. 

Überfall nach Spiel in Wiesbaden

Wie aus einer Stellungnahme bei Facebook zu entnehmen ist, haben die Ultra-Gruppen ihre Zaunfahnen am Freitagabend beim Auswärtsspiel in Wiesbaden verloren – offenbar an Ultras von Eintracht Frankfurt. "Dass Niederlagen zum Leben gehören, wissen wir als Fans der Chemnitzer FC nur zu gut. Doch solch eine Niederlage wie gestern mussten wir noch nie einstecken", so die "Ultra' Bande Karl-Marx-Stadt". Und weiter: "Eine Auflösung der Ultragruppe ist beim Verlust einer eigenen Gruppenfahne, laut einem ungeschriebenen Gesetz, unumgänglich. Diesen Weg gehen wir nun konsequent. Jedoch nicht ohne zu betonen, dass wir weiterhin, auch wenn es ein paar Tage und Wochen dauern wird, alles für diese Stadt, die wir lieben, geben werden!" Die "Ultra' Bande Karl-Marx-Stadt" bestand seit Januar 2016, die "Contra Cultura Chemnitz" seit Juli 2013.

 

.

  • Pingback: 3. Liga, 8. Spieltag: SVWW – Chemnitzer FC 2:1 – Stehblog()

  • Silvio Marter

    Ungeschriebenes Gesetz … das erinnert an einen Kindergarten. Klaut man mir einen Aufkleber vom Auto, fahre ich das Auto nicht mehr ?

    • karl

      wenn du keine ahnung davon hast , solltest du auch keinen kommentar dazu abgeben , denn das ist kindisch

  • Diddi Fischer

    Respekt an die Chemnitzer. Das ist konsequent und verdient, trotz eventueller Rivalität, Hochachtung.

    Andere Gruppierung, wie Ramba Zamba St. Pauli, haben da nicht so viel Ehrgefühl (aber seit wann erwartet man sowas auch schon von denen?).

  • Stefan K

    So eine Schei….. :-( Aber großen Respekt an euch. Gebt nicht auf und bis demnächst in Deutschlands Arenen.

    Grüße aus HRO.

Send this to friend