16. April 2013 um 16:17 Uhr

Babelsberg: Wirbel um Demuth – Verein verneint Verpflichtung

Von
DietmarDemuthgroß

Erst die Trainerentlassung – nun eine Neuverpflichtung: Das Chaos beim SV Babelsberg geht in eine neue Runde! Nachdem es in der letzten Woche zu einigen Irritationen aufgrund der Trainerentlassung von Christian Benbennek  gekommen war, gibt es heute Unklarheit über die Verpflichtung eines neuen Trainers. So stellte das ehemalige Vorstandsmitglied des SV Babelsberg, Dr. Immo von Fallois, heute Dietmar Demuth auf einer Pressekonferenz als neuen Trainer vor.  Der 58-Jährige soll die Nachfolge des in der letzten Woche entlassenen  Benbennek antreten. Demuth ist bei den Filmstädtern kein Unbekannter: Bereits zwischen 2007 und Mai 2012 trainierte er die Nulldreier, trat aber trotz des erreichten Klassenerhalts vollkommen unerwartet und zum Erstauen der Fans zurück – seitdem war er vereinslos. Grund dafür waren interne Querelen mit dem damaligen Vorstand.

Verein distanziert sich von Trainerverpflichtung

Diese stehen beim SV Babelsberg auch heute wieder an der Tagesordnung, denn der Verein distanzierte sich wenige Minuten, nachdem einige Medien bereits die Verpflichtung von Dietmar Demuth bekannt gaben, von der Pressekonferenz und der Trainervorstellung.  "Wir bedauern, dass Herr von Fallois aus dem ehemaligen Vorstand, den Verein zum wiederholten Male ohne Mandat in die Schlagzeilen zu bringen versucht und dem Verein die eigentlich so wichtige Ruhe nicht zugesteht, die auch gerade heute vor dem schweren Spiel gegen Hansa Rostock von Nöten wäre", so Archibald Horlitz aus dem Notvorstand. Somit wird Almedin Civa weiterhin das Training der Filmstädter leiten und auch heute beim Nachholspiel gegen Hansa Rostock ein der Seitenlinie stehen.

FOTO: Flohre Fotografie

 

.

Send this to friend