Watanabe verlässt Aalen in Richtung Memmingen

Von

© imago/Eibner

Der VfR Aalen und Natsuhiko Watanabe gehen ab sofort getrennte Wege. Künftig läuft der Japaner für Regionalligist FC Memmingen auf, wo er im Probetraining überzeugen konnte.

Nur zwei Einsätze

Im Februar 2018 auf die Ostalb gekommen, konnte sich der 23-Jährige beim VfR nicht durchsetzen: Lediglich zwei Einsätze in der vergangenen Rückrunde stehen zu Buche, in der laufenden Spielzeit gehörte Watanabe nur einmal überhaupt zum Kader. "Natsuhiko hat von uns die Freigabe erhalten den Verein frühzeitig verlassen zu dürfen, um mehr Spielpraxis zu bekommen", begründet VfR-Präsidiumsmitglied Hermann Olschewski. Dennoch wird Watanabe den Aalenern bis zum Saisonende in anderer Funktion erhalten bleiben: "Erfreulich ist, dass er uns (…) bei den VfR-Fußballcamps sowie in der Jugendarbeit unterstützt", so Olschewski.

"Intensiven Verhandlungen" mit Neuzugängen

Das Warten auf weitere Neuzugänge geht unterdessen weiter. Wie Olschewski der "Schwäbischen Post" sagte, befinde man sich in "intensiven Verhandlungen". Unterschrieben sei aber noch nichts. Das soll jedoch in Kürze der Fall werden. Bisher steht mit Mohamed Amelhaf vom belgischen Amateurverein KFC Poperinge erst ein Neuzugang fest.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.