Offenbach mit Pflichtsieg gegen Bremen II

Die Offenbacher Kickers gewinnen ihr Heimspiel gegen den Tabellenletzten der 3. Liga Werder Bremen II klar mit 3:0. Die Mannschaft von Arie van Lent rückt damit auf Platz 8 in der Tabelle vor. „Ich freue mich sehr über diesen Erfolg, denn es ist immer unangenehm, wenn man gegen den Tabellenletzten spielt und jeder einen hohen Sieg erwartet. Wir haben das heute über weite Strecken gut gemacht“, sagte Arie van Lent.

Testroet mit dem Führungstor

Arie van Lent hatte, gegenüber dem Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen, das Team auf zwei Positionen umgestellt: Marcel Stadel spielte für Markus Husterer, der sich eine Schultereckgelenkssprengung zuzog, in der Innenverteidigung. Kai Hesse rückte wieder zurück in die Startelf. Die Kickers begannen druckvoll. In der zweiten Minute gab es nach einem Foul an Pascal Testroet Freistoß für den OFC. Sead Mehic schlenzte den Ball aber einen Meter über das Bremer Tor. Pascal Testroet ist der erste Spieler, der seinen Namen nach einem Torerfolg auf der neuen Videoleinwand lesen durfte. Zur Einweihung der neuen Anzeigetafel an der Westtribüne war es der Offenbacher Angreifer, der gegen seinen Ex-Club nach zehn Minuten zum 1:0 traf.

Die Kickers hatten das Spiel klar in der Hand

Kurz nach der Halbzeitpause erhöhte Stefan Kleineheismann (47.) per Kopf nach einem Eckstoß von Elton da Costa auf 2:0. Dem Ligaschlusslicht aus Bremen ging in der zweiten Halbzeit die Luft aus. In Halbzeit zwei kamen sie kaum zu Ballbesitz – die Kickers hatten das Spiel klar in der Hand. In der Schlussphase verlegten sich die Kickers aufs Kontern. In der 70.Minute scheiterte Hahn mit einem Flachschuss aus 18 Metern. Vier Minuten später glänzte Hahn dann als Vorbereiter. Er spielte den Ball am Bremer Strafraum quer auf den mitgelaufenen Hesse, der aus acht Metern freistehend nur noch einschieben musste zum 3:0 für den OFC.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

   
Back to top button