Kreuzbandriss! Regensburg neun Monate ohne Ali Odabas

Von

© imago/foto2press

Bittere Nachrichten für den SSV Jahn Regensburg: Ali Odabas hat sich am Samstag beim Testspiel gegen den FC Sopron einen Kreuzbandriss zugezogen – dies bestätigten Untersuchungen am Montag. Damit wird der 22-Jährige acht bis neun Monate ausfallen.

Personalnot in der Innenverteidigung

Neben dem Kreuzband im rechten Knie wurden auch der Meniskus und Seitenbänder in Mitleidenschaft gezogen. Schon in den kommenden Tagen soll Odabas operiert werden, danach wird er der dem Jahn lange fehlen. Odabas kam in der letzten Saison 19 Mal zum Einsatz und war seit Beginn des neuen Jahres Stammspieler. Auch in den beiden Aufstiegsspielen gegen Wolfsburg II kam der Innenverteidiger über die volle Distanz zum Einsatz. Damit gehen dem Jahn langsam die Innenverteidiger aus. Derzeit sind drei von fünf verletzt: Thomas Paulus zog sich schon im zweiten Testspiel einen Muskelfaserriss zu, Robin Urban brach sich im Trainingslager die Rippen. Fit sind nur Kapitän Markus Palionis sowie Sebastian Nachreiner – wobei dieser selbst nach einer längeren Verletzung noch nach seiner Form sucht. Schon in der vergangenen Spielzeit drückte in der Innenverteidigung der Schuh. Zeitweise musste Regensburg ohne einen einzigen gelernten Innenverteidiger auflaufen.

 

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.