FSV Zwickau: Gremsl zu Vertragsgesprächen in Österreich

Von

© imago/Picture Point

Stürmer Daniel Gremsl steht beim FSV Zwickau offenbar vor dem Absprung. Beim Trainingsauftakt am Freitag fehlte der 26-Jährige, da er sich nach Vereinsangaben zu Vertragsgesprächen in Österreich befindet.

Nur 39 Minuten auf dem Platz

Lediglich zweimal für insgesamt 39 Minuten stand der 26-Jährige, der vor einem Jahr vom österreichischen Erstligisten TSV Hartberg nach Zwickau kam, auf dem Platz und musste in 16 von 20 Spielen auf der Tribüne Platz nehmen. Bereits Ende Dezember offenbarte Gremsl gegenüber "Tag24": "Zum ersten Mal in meiner Karriere habe ich das Gefühl, dass ich nicht gebraucht werde. Mental ist das nicht einfach und meiner sportlichen Entwicklung tut es auch nicht gut."

Zurück in die Heimat?

Nach eigenen Angaben sollen dem Angreifer eine Anfrage aus der österreichischen Bundesliga und zwei aus der 2. Liga der Alpenrepublik vorliegen. Einen Schnellschuss will der 26-Jährige aber nicht wagen: "Es wäre auch cool, in Zwickau zu bleiben." Vor allem die Fans würden ihm Kraft geben: "Wenn ich in der Stadt angesprochen werde, erhalte ich aufmunternde Worte und Schulterklopfer. Das tut gut!" Dennoch scheinen sich die Wege nun zu trennen.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.