Auf Leihbasis: Braunschweig holt Julius Düker zurück

Von

© imago

Erster Winter-Neuzugang bei Eintracht Braunschweig: Von Zweitligist SC Paderborn zieht es Julius Düker auf halbjähriger Leihbasis an die Hamburger Straße. Ein Unbekannter ist er dort nicht.

Rückkehr an die alte Wirkungsstätte

Erst vor Saisonbeginn war der 22-Jährige vom 1. FC Magdeburg nach Paderborn gewechselt, konnte sich beim Aufsteiger jedoch nicht durchsetzen. Lediglich sechsmal für insgesamt 25 Minuten stand Düker in der bisherigen Zweitliga-Saison auf dem Platz, erzielte aber immerhin einen Treffer.

Mit dem leihweisen Wechsel nach Braunschweig kehrt Düker nun an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bereits zwischen 2013 und 2016 lief der gebürtige Braunschweiger für die Eintracht auf und absolvierte 17 Zweitliga-Spiele. Im Trikot des 1. FC Magdeburg (2016-2018) stand Düker anschließend 46 Mal in der 3. Liga auf dem Platz, erzielte sechs Tore und bereitete neun weitere Treffer vor.

"Haben die Qualität"

Den BTSV soll der Angreifer nun zum Klassenerhalt schießen: "Es ist für die ganze Mannschaft aufgrund der aktuellen Ausgangsposition sicherlich keine leichte Aufgabe, den Klassenerhalt zu erreichen. Aber ich bin dennoch überzeugt, dass wir die Qualität haben und es gemeinsam schaffen", betont Düker in einer Mitteilung des Vereins und kündigt an: "Ich werde alles für meinen Heimatverein geben und versuchen, meinen Beitrag zu leisten, damit der Klassenerhalt gelingt." Acht Punkte beträgt momentan der Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze.

"Julius Düker hat in den vergangenen zwei Jahren eine gute Entwicklung genommen", weiß Trainer André Schubert und beschreibt die Qualitäten des 22-Jährigen so: "Er setzt seine Mitspieler gut ein, bewegt sich variabel in den Zwischenräumen des Gegners und wird unsere Offensive verstärken."

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.