24. Juli 2011 um 10:43 Uhr

FOTOS: Punkteteilung in Saarbrücken

Von

Mit einem 1:1 sind die Saarländer gegen den Chemnitzer FC in die Spielzeit 2011/2012 gestartet. Vor rund 7000 Zuschauern brachte Markus Fuchs die Gastgeber in der 41. Spielminute in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann Andreas Richter, der für den Aufsteiger den Ausgleich besorgen konnte. An diesem Spielstand ändere sich bis zum Schluss nichts mehr.

Mit einem 1:1 sind die Saarländer gegen den Chemnitzer FC in die Spielzeit 2011/2012 gestartet. Vor rund 7000 Zuschauern brachte Markus Fuchs die Gastgeber in der 41. Spielminute in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann Andreas Richter, der für den Aufsteiger den Ausgleich besorgen konnte. An diesem Spielstand ändere sich bis zum Schluss nichts mehr.

Rund 400 Fans aus Chemnitz

Bevor auf dem grünen Geläuf die neue Saison offiziell durch den Anstoß eingeläutet wurde, gedachte man im Rahmen einer Schweigeminute den Opfern der gestrigen Terroranschläge in Norwegen. Für den Aufsteiger aus Chemnitz begann das Spiel vielversprechend. Nach einem ersten Abtasten hatten die Himmelblauen, die von schätzungsweise 400 Fans ins 600km entfernte Saarland begleitet wurden durch Selim Aydemir die erste Möglichkeit, für eine Überraschung zu sorgen und in Führung zu gehen. Aydemir´s Distanzschuss konnte allerdings von FCS–Keeper Enver Marina geklärt werden.

Sieger hatte die Führung auf dem Fuß

Lange dauerte es nicht, da konnten sich die Sachsen bereits die nächste Tormöglichkeit erarbeiten. Diesmal war es Andreas Richter, der seine Chance vergab. Die Hausherren antworteten im weiteren Spielverlauf ihrerseits mit hochkarätigen Möglichkeiten, die man fatalerweise bis zur 41. Minute nicht in Tore ummünzen konnte. Die größte Chance hatte der frisch gebackene FCS–Kapitän Stephan Sieger mit einem Schuss aus kürzester Distanz. Philipp Pentke war im Chemnitzer Tor zur Stelle und rette mit einer Glanztat sein Team vor einem frühen Rückstand (16.)

Torwart Pentke mit einer starken Partie

Angetrieben von dieser Großchance nahm die Luginger–Elf nun mehr und mehr das Zepter in die Hand und ließ den Gästen damit kaum Gelegenheit zum durchatmen. In der 37. Minute konnte Pentke erneut seine große Klasse unter Beweis stellen. Der 26–Jährige Keeper hielt einem Angriff von Ufuk Özbek stand und so blieb es weiterhin beim 0:0. Dies sollte sich allerdings in der 41. Spielminute ändern. Sven Sökler zirkelte eine Freistoß–Flanke schön in den gegnerischen Strafraum und dort stand dann Markus Fuchs goldrichtig, der mit Köpfchen zum 1:0 einnetzen konnte. Doch bei diesem Spielstand sollte es bis zur Halbzeitpause nicht bleiben. Andreas Richter schaffte kurz vor der Paus den psychologisch so wichtigen Ausgleich nach einem Eckball.

Ziemer vergibt frei vor dem Tor

Über Tore durften sich die zahlreich erschienen Zuschauer im zweiten Spielabschnitt nicht mehr freuen. Dafür aber hielten die Teams noch die ein oder andere 100%tigen Chance bereit, die insbesondere von den Blau-Schwarzen nicht genutzt wurden. Charakteristisch hierfür war nochmals eine Szene kurz vor Spielende, als Marcel Ziemer allein vorm Gästegehäuse die Kugel nicht ins Tor, sondern in die Wolken beförderte.

Fazit: Beide Teams können zufrieden sein

Mit dem einen Punkt kann der Aufsteiger aus Sachen sicherlich besser leben, als die im Vorfeld favorisierten Saarländer. Nichts des zu trotz können beide Teams mit ihrer Premiere zufrieden sein. Es läuft zwar noch nicht alles rund, dennoch bleibt am Ende des ersten Spieltages die Gewissheit, dass beide Mannschaften Potential besitzen, auf dem man aufbauen kann. Beide Trainer müssen nun zusehen, dass sie die gemachten Fehler, insbesondere in der Chancenverwertung analysieren und dann im Training Stück für Stück abbauen.

Das Remis in Bildern:

[nggallery id=8]

FOTOS: Sven Rech

 

 

.

Send this to friend

LiveZilla Live Chat Software