12. Januar 2016 um 10:09 Uhr

Bericht: Magdeburg plant ohne Ersatzkeeper Matthias Tischer

Von
© imago/Schroedter

© imago/Schroedter

Die Wege von Matthias Tischer und dem 1. FC Magdeburg werden sich am Saisonende wahrscheinlich trennen. Wie die „Bild“ berichtet, soll der auslaufende Vertrag des 30-jährigen Torhüters, der seit 20 Jahren im Verein ist, nicht verlängert werden. „Unser Ziel ist es, hinter unserer Nummer 1 Jan Glinker einen Torhüter zu platzieren, der in die U23-Regel passt“, begründet Manager Mario Kallnik. Tischer reagierte geschockt.

Fünf Jahre Stammkeeper – Kein Drittliga-Einsatz

Der 30-Jährige ist bereits seit 1996 beim FCM aktiv, durchlief sämtliche Jugendmannschaften und gehört seit 2004 zum Profikader. Zwischen 2009 und 2014 war der gebürtige Magdeburger als Stammkeeper gesetzt und bestritt in dieser Zeit 159 Viertliga-Spiele. Nun scheint seine Zeit beim FCM abgelaufen zu sein. „Aus Respekt vor seinen Verdiensten haben wir ihn jetzt informiert, damit er ein halbes Jahr Vorlauf für seine eigenen Planungen hat“, erklärt Kallnik. In der bisherigen Saison saß Tischer ausschließlich auf der Bank, auch in der Aufstiegssaison stand er nur in 14 Partien zwischen den Pfosten, darunter auch in den beiden Relegationsspielen.

„Ich bin völlig fertig“

Dennoch kommt die Entscheidung für den 30-Jährigen, der insgesamt 180 Partien für den FCM bestritt, überraschend: „Die Nachricht haut mir den Boden unter den Füßen weg. Ich hätte nie damit gerechnet. (…) Ich bin völlig fertig“, sagte Tischer der „Bild“. Wie es für den Torhüter nun weitergeht, wisse er noch nicht. „Aber ich gebe bis zum Sommer weiter Gas“, gibt sich der Fan-Liebling gewohnt kämpferisch.

.

  • Kiebitz

    Das finde ich auch ziemlich harsch und wenn man mit Tischer nicht mal geredet hat zwecks Gehaltsverzicht in Vertragsgesprächen, dann war das wirklich ein sehr ungeschickter Schachzug, der vor allem in der Fanszene mit Sicherheit für Unmut sorgen wird.

  • Tischlein deck Dich !

    Ehrlich gesagt—- das hat der Junge nicht verdient nach 20 Jahren unehrenhaft entlassen zu werden …naja wie Friedrich Schiller 1738 schon zitterte :
    „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan – der Mohr kann gehen!“

    MK die Art und Weise find ich Scheisse , ich weiss das man ihn nicht bis zur Rente durchziehen kann aber dieser Rausschmiss auch nicht schön ! Für RELI Spiel Offenbach war er gut genug und jetzt zu teuer ?

    Matze der Kommerz siegt – 3. Liga ist hart und gnadenlos aber es wird weitergehen ….wir denken an dich ! Kopf hoch Mund abwischen weiter gehts ! Danke für die tollen Jahre du bleibst im Herzen unsere Nummer 1! Ich wünsche Dir alles Gute im weiteren Leben ! Gruss Maik B. aus MD

LiveZilla Live Chat Software