Babak Rafati
sportwettentest.net
-:-
-:-
-:-
-:-
-:-
-:-
-:-
-:-
-:-
-:-
.

Other News

© imago/Viadata

Landespokal: HFC besiegt Sandersdorf, jetzt wartet der FCM

Das Hallesche FC hat am Mittwochabend mit einem 4:0-Sieg gegen Fünftligist SG Union Sandersdorf das Halbfinale des Landespokals in Sachsen-Anhalt erreicht. Dort wartet nun der 1. FC Magdeburg. In der Anfangsphase tat sich der HFC zunächst schwer, lediglich ein Distanzschuss von Sascha Pfeffer sorgte nach sechs Minuten für Gefahr.

© imago/Picture Point

FSV Zwickau kündigt Kader-Verkleinerung zur neuen Saison an

Während der Kampf um den Klassenerhalt beim FSV Zwickau auf Hochtouren läuft, planen die Verantwortlichen hinter den Kulissen bereits für die kommende Saison. Gelingt dem Aufsteiger der Klassenerhalt, gehen die Westsachsen mit einem Etat von 5,3 Millionen Euro in die neue Saison. Jedoch soll der Kader verkleinert werden.

© imago/foto2press

Offene Briefe: CFC-Fans sorgen sich um ihren Verein

"Der Chemnitzer FC steckt in finanziellen Schwierigkeiten". Diese Meldung sorgte Ende November des vergangenen Jahres bei den CFC-Fans für einen Schock. Zwar haben die Himmelblauen mit der Unterstützung der Stadt und eines Energieversorgers eine Finanzlücke schließen können, doch noch immer sind die Fans in Sorge um ihren Verein.

© imago/Hübner

Talentcamp: FSV Frankfurt hofft auf Weltrekord

Seit zehn Jahren bieten der FSV Frankfurt und ein Radiosender in den Sommerferien Talentcamps für Kinder an. Zum Jubiläum hoffen die Verantwortlichen auf einen Weltrekord. Melden sich für das Camp in der im Juli mehr als 435 Kinder an, hätte der FSV einen neuen Teilnehmer-Weltrekord aufgestellt.

© imago/Bild13

Rot-Weiß Erfurt: "Autohaus König" ab Sommer neuer Hauptsponsor

Nach dem zum Saisonende angekündigten Ausstieg der "Thüringer Energie AG" ist der FC Rot-Weiß Erfurt auf der Suche nach einem Hauptsponsor fündig geworden. Künftig ziert das "Autohaus König" das Trikot. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin ist bereits Premiumsponsor bei RWE.

© Lässig

Chemnitzer FC plant mit 14-Millionen-Etat für die 2. Bundesliga

Mit 34 Punkten aus 23 Partien und einem Nachholspiel in der Hinterhand hat der Chemnitzer FC nach wie vor alle Chancen auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Sollte dieser am Saisonende gelingen, stünden den Himmelblauen in der kommenden Saison 14 Millionen Euro zur Verfügung – das berichtet die "Bild".

© imago/osnapix

Lotte entschuldigt sich – Nachholtermin folgt am Mittwoch

Es war alles angerichtet für das größte Spiel der Vereinsgeschichte, doch Regen und Schnee machten die Austragung der DFB-Pokal-Partie zwischen den Sportfreunden und Borussia Dortmund kurzfristig nicht möglich. In einer Mitteilung haben sich die Westfalen nun entschuldigt.

Kurzmeldungen:

Der SSV Jahn Regensburg muss in den kommenden Spielen auf Innenverteidiger Robin Urban verzichten. Wie der Nachrichtendienst "MSPW" berichtet, habe sich Innenverteidiger einen Außenbandriss im Knie zugezogen. "Im schlimmsten Fall ist er sieben bis acht Wochen außer Gefecht", äußerte sich Trainer Heiko Herrlich.

Obwohl Carsten Kammlott am vergangenen Samstag beim Spiel in Fortuna Köln bereits zur Pause aufgrund von Hüftproblemen ausgewechselt werden musste, will der Stürmer am kommenden Wochenende wieder auf dem Platz stehen. "Ich hoffe, dass ich die Woche wieder ins Training einsteigen kann", wird der Stürmer im "Kicker" zitiert.

Der Hallesche FC hat am Montag die Lizenzunterlagen für die 3. Liga und 2. Bundesliga abgegeben. Demnach planen die Saalestädter für die 3. Liga mit einem Etat knapp unter 6,5 Millionen Euro, wovon 4,4 Millionen Euro für die Profimannschaft vorgesehen sind.

Send this to friend