Hochscheidt beendet Karriere: "Wird aber im Verein bleiben"

Die Karriere von Jan Hochscheidt endet in diesem Sommer. Beim Trainingsauftakt des FC Erzgebirge Aue war der 34-Jährige nicht mehr dabei, weil er sich einer weiteren Knie-OP unterziehen muss. Danach kehrt der Offensivspieler nicht mehr auf den Rasen zurück, sondern wird dem Verein in neuer Funktion erhalten bleiben. Derweil sprach FCE-Coach Timo Rost über die Kaderplanung.

292 Pflichtspiele im Erzgebirge

Einige in Aue bekannte Akteure waren beim ersten Training unter Timo Rost dabei, obwohl sie noch keinen Anschlussvertrag im Erzgebirge unterschrieben haben. Jan Hochscheidt zählt nicht zu den Kandidaten, die sich noch einmal empfehlen können. Der 34-Jährige muss seine Karriere verletzungsbedingt beenden. "Er wird aber im Verein bleiben", kündigte FCE-Präsident Helge Leonhardt an. Der 63-Jährige gab die Entscheidung zu Hochscheidts Plänen über die sozialen Netzwerke bekannt.

Der Offensivspieler stand in 20 Erst-, 299 Zweit- und 68 Drittliga-Spielen auf dem Platz. Überwiegend für Aue. Insgesamt 292 Pflichtspiele absolvierte Hochscheidt für die Veilchen – inklusive 48 Toren und 53 Vorlagen. Neun Jahre spielte er im Erzgebirge, fünf Spielzeiten lang zog er sich das Trikot von Eintracht Braunschweig über. Nun endet die Karriere wegen gesundheitlicher Probleme, eine weitere Operation am Knie steht an. In welcher Funktion Hochscheidt beim FCE weitermacht, ist noch nicht bekannt.

Fünf offene Personalien zum Auftakt

Anders sieht die Zukunft bei Philipp Klewin aus, der seinen auslaufenden Vertrag am Montag um ein Jahr verlängerte. Weitere Kandidaten können sich beim Trainingsauftakt anbieten – etwa Sascha Härtel und Philipp Riese. "Ihre Verträge laufen aus. Aber die Spieler, die beim Auftakt dabei waren, die möchte ich mir anschauen, um mir selbst ein Bild von ihnen zu machen", kündigte Rost gegenüber "tag24" an.

Dirk Carlson und Antonio Jonjic waren nicht beim Training dabei, sollen aber nach Geschmack des Cheftrainers gehalten werden. "Ich würde auch gern mit Jonjic weitermachen. Er hat Skills, die unserem Spiel guttun könnten. Allerdings muss er natürlich auch wollen", so Rost. Weitere Personalentscheidungen stehen somit aus.

   
  • Bongo

    Danke Jan für die geile Zeit

Back to top button