Würzburger Kickers: Ende der Erfolgsserie nicht in Sicht

Würzburger Kickers: Ende der Erfolgsserie nicht in Sicht

Am 34. Spieltag der Saison 2015/16 ist den Würzburger Kickers erstmals der Sprung auf Platz drei in der 3. Liga gelungen. Die Mannschaft von Cheftrainer Bernd Hollerbach siegte am Freitagabend mit 1:0 beim VfR Aalen und profitierte vom Ausrutscher des VfL Osnabrück gegen Mainz 05 II (1:1).

Korbinian Müller: "Es macht mich schon wütend"

Nach der 0:1 Heimniederlage gegen Rot-Weiß Erfurt wird die Abstiegsgefahr für die Stuttgarter Kickers wieder größer. Die Schwaben lieferten gegen die Erfurter eine erschreckend schwache Leistung ab und hatten Glück, dass sie nicht noch höher verloren. Es fehlten bei den Blauen die Grundtugenden.

Wiesbaden schockt Aue – Würzburg vorerst Dritter

Am Freitag Abend gelang dem SV Wehen Wiesbaden ein enormer Befreiungsschlag im Abstiegskampf. DIe Hessen bezwangen Erzgebirge Aue durch ein Tor von Jaroslaw Linder mit 1:0. In Aalen startete das Spiel spektakulär und bot Elfmeter, einen Platzverweis und ein Tor. Am Ende gewannen die Gäste mit 1:0 durch einen Treffer von Rico Benatelli und springen vorübergehend auf den Relegationsplatz.

Trotz Erfolgsserie: Wort "Aufstieg“ in Würzburg weiter tabu

Nach einem 2:1-Heimsieg gegen die Stuttgarter Kickers bleiben die Würzburger Kickers weiterhin im Rennen um Platz drei. Vor über 5400 Zuschauern in der Flyeralarm Arena setzte die Elf von Cheftrainer Bernd Hollerbach ihre Erfolgsserie eindrucksvoll fort. Mann des Tages war Kapitän Amir Shapourzadeh.

liga3-online.de