Würzburg: Shapourzadeh nach Tritt für fünf Spiele gesperrt

Würzburg: Shapourzadeh nach Tritt für fünf Spiele gesperrt

Empfindliche Strafe: Amir Shapourzadeh wurde nach seiner Tätlichkeit aus dem Spiel gegen Erfurt vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für fünf Spiele gesperrt. Für den Iraner, der im Juli 2014 aus Lotte nach Würzburg kam, war es bereits der fünfte Platzverweis seiner Karriere.

Würzburg lädt 300 Flüchtlinge zum Spiel gegen Erfurt ein

Die Würzburger Kickers haben für das Heimspiel am Samstag gegen Rot-Weiß Erfurt spontan 300 Flüchtlinge in die Flyeralarm-Arena eingeladen. Zudem hat der Aufsteiger auch Trikots der Rothosen an Kinder verteilt. "Auch diesmal steht die Kickers-Familie wieder zusammen und hilft gemeinsam, die Not etwas zu lindern."

Würzburger Kickers: Mit brutaler Effizienz in die Erfolgsspur

Aufsteiger Würzburger kann auf eine äußerst erfolgreiche englische Woche in der 3. Liga zurückblicken. Nach der 0:1-Heimniederlage gegen Sonnenhof Großaspach, mit zwei Platzverweisen, fand der FWK bei den folgenden Spielen innerhalb von vier Tagen den Weg in die Erfolgsspur.

Würzburger Kickers: Hollerbach hadert mit den Schiedsrichtern

Aufsteiger Würzburg bleibt auch nach vier Spieltagen ohne Sieg in der 3. Liga. Im Heimspiel gegen Sonnenhof Großaspach kassierte die Hollerbach-Elf mit 0:1 ihre erste Saisonniederlage. Knackpunkt der Partie war zweifellos die unberechtigte rote Karte für Innenverteidiger Nico Herzig.