Anschluss verloren: Frust beim SV Wehen Wiesbaden

Anschluss verloren: Frust beim SV Wehen Wiesbaden

Es war ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel: Mit einem Sieg hätte der SV Wehen Wiesbaden weiter in Richtung Tabellenspitze und damit Kontrahent Osnabrück klettern können. Doch die 1:2-Niederlage wirft den SVWW tabellarisch gesehen umso weiter zurück – und sorgt damit für Frust.

KSC überrollt Münster, Uerdingen und Osnabrück siegen

Siege für das Spitzenquartett am Samstagnachmittag: Während Osnabrück gegen Wiesbaden das Spiel drehte (2:1), feierte Karlsruhe einen 5:0-Kantersieg gegen Münster, Uerdingen setzte sich gegen Rostock durch (2:1) und Halle jubelte in Braunschweig (1:0).

Bis 2021: Wiesbaden verlängert mit Trainer Rüdiger Rehm

Auf der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend gab der SV Wehen Wiesbaden die Vertrags-Verlängerung mit Trainer Rüdiger Rehm bis 2021 bekannt. Auch die Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Nico Schäfer wird verlängert. Zudem wurde das Präsidium im Amt bestätigt.

Schönfeld von Elfmeter-Entscheidung restlos bedient

Patrick Schönfeld war restlos bedient. Nach der Nullnummer seines SV Wehen Wiesbaden beim Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern ärgerte sich der Mittelfeldspieler noch lange sehr darüber, von Schiedsrichter Manuel Gräfe nach einem Foul von FCK-Abwehrspieler Kevin Kraus im Strafraum der Pfälzer nicht den fälligen Elfmeter bekommen zu haben.