VfL Osnabrück: Dauerkarten-Verkauf brummt

VfL Osnabrück: Dauerkarten-Verkauf brummt

Die Fans des VfL Osnabrück hatten in den letzten Jahren nicht immer oft Grund zu Freude: der diesjährige Abstieg aus der 2. Bundesliga ist bereits der vierte in den letzten 10 Jahren. Gehörten die Niedersachsen in den 70er und 80er-Jahren noch zum absoluten Stammpublikum der 2. Bundesliga, sind sie in den letzten Jahren zu einer Fahrstuhlmannschaft geworden.

Auch Michael Gardawski zum VfL Osnabrück

Vom 1. FC Köln wird Michael Gardawski zum VfL Osnabrück stoßen. Der 20-jährige Mittelfeldspieler kickte seit der Jugend bei den Domstädtern und kennt sich außerdem in der 3. Liga schon bestens aus: so spielte er in der Saison 2009/2010 ein halbes Jahr für den Carl Zeiss Jena, wo er in 14 Spielen drei Tore erzielte und drei weitere vorbereitete.

Björn Lindemann zieht es nach China

Mittelfeldspieler und ehemaliger Kicker vom Zweitligaabsteiger VfL Osnabrück Björn Lindemann zieht es offenbar nach China. Der 27-jährige absolvierte bereits ein Probetraining beim Club Nanchang Bayi, der in der ersten chinesischen Liga spielt. Nach Informationen der "Neuen Osnabrücker Zeitung" steht der Wechsel unmittelbar bevor.

VfL Osnabrück: Gerüstet für den Wiederaufstieg?

Es ist so ziemlich das Ziel von jeder Person, die aktuell beim Absteiger VfL Osnabrück mitwirkt, auch wenn es nicht so wirklich jemand sagen möchte: Der Wiederaufstieg. „In zwei, drei Jahren sollten wir wieder aufgestiegen sein“, so sagte mal der neue Trainer Uwe Fuchs. Doch ist dieses Ziel der Fans und wahrscheinlich auch vieler Teile der Mannschaft zum aktuellen Zeitpunkt überhaupt erreichbar?

liga3-online.de