VfL Osnabrück auf dem Weg nach Erfurt

VfL Osnabrück auf dem Weg nach Erfurt

Ob die Spieler des VfL Osnabrück heute mit ganz viel Lust bei Rot-Weiß Erfurt antreten werden, ist wohl eher fraglich. Nach den letzten Partien in Liga 3, die allesamt „nicht gut“ für die Lila-Weißen ausgingen, will man heute Wiedergutmachung betreiben. Heute um 18.30 Uhr im Erfurter Steigerwaldstadion wollen die VfL’er zeigen, dass sie aus den Fehlern der letzten Spiele gelernt haben.

VfL muss in Erfurt zwei Ausfälle kompensieren

Der VfL Osnabrück tritt am morgigen Dienstag um 18:30 Uhr beim Tabellen-Zehnten aus Erfurt an. Dabei müssen die Lila-Weißen wahrscheinlich auf Innenverteidiger Jan Mauersberger und Mittelfeldallrounder Massimilian Porcello verzichten. Der 1,94 m große Abwehrchef Jan Mauersberger klagt derweil über Rückenprobleme, bei Porcello handelt es sich wohlmöglich um eine Beckenfehlstellung.

Quo vaditis? Zweitliaabsteiger laufen nur hinterher

Bange Blicke bei den drei Zweitligaabsteigern VfL Osnabrück, Rot-Weiß Oberhausen und Arminia Bielefeld. Während an der Tabellenspitze mit Jahn Regensburg, Heidenheim und Preußen Münster drei unerwartet starke Teams stehen, befinden sich die drei ehemaligen Zweitligisten schon wieder da, wo sie die abgelaufene Saison im Bundesliga-Unterhaus beendet haben: im Tabellenkeller.

Fotos: VfL ohne Chance gegen den Tabellenführer

Am Ende heißt es leider wieder – Der VfL Osnabrück verschenkt in Überzahl die Punkte – So bitter es auch sein mag, die Osnabrücker können den ,,Überzahl-Fluch“ nicht abwenden. Gegen den Tabellenführer aus Regensburg konnten spielerisch sowie kämpferisch kaum Akzente gesetzt werden.

liga3-online.de