VfL Osnabrück: Vorfreude auf das Derby steigt

VfL Osnabrück: Vorfreude auf das Derby steigt

Wenn in acht Tagen das Derby zwischen dem VfL Osnabrück und dem SC Preußen Münster angepfiffen wird, dann wird das Stadion an der Bremer Brücke in Osnabrück förmlich beben. 16.600 Fans werden am kommenden Samstag ab 14 Uhr ihr Team nach vorne schreien. Doch wer noch keine Karte für das hochspannende Derby dieser beiden Traditionsclubs hat, sollte sich beeilen:

Mittelfeldroutinier Dzaka beim VfL im Training

Heute endet die Transferperiode, in der der VfL Osnabrück noch einen "robusten" Stürmer verpflichten wollte. Dies scheint nicht passiert zu sein, da der unterschriebene Vertrag um 18.00 Uhr bei der DFL hätte eingehen müssen und im Zuge dessen schon offiziell Vollzug gemeldet werden könnte. Anstelle eines neuen Stürmers präsentierte sich heute aber der Ex-Lauterer Anel Dzaka im VfL-Training.

Fotos: Osnabrück schöpft Mut für das Derby

Viel zu feiern gab es für die Fans des VfL Osnabrücks in den letzten Wochen nicht. Nach dem bitteren Abstieg aus der 2. Bundesliga im Relegationsduell mit Dynamo Dresden hat die Mannschaft von Trainer Uwe Fuchs auch eine Etage tiefer bisher kaum Erfolgserlebnisse feiern können. Zwar besiegte man direkt am ersten Spieltag den Aufsteiger aus Darmstadt doch seitdem wollte es […]

Nach 0:2: Osnabrück kämpft sich zurück ins Spiel

Der Auftakt zum 7. Spieltag hatte nicht spannender verlaufen können. Am Abend standen sich im alt-ehrwürdigen Ludwigsparkstadion der 1. FC Saarbrücken und der VfL Osnabrück gegenüber. Vor rund 7.000 Zuschauern erwischten die Hausherren zunächst den besseren Start. So erarbeitete sich das Team von Trainer Jürgen Luginger zwar nicht viele Chancen, dennoch waren sie leicht überlegen.

liga3-online.de