Gerät das Projekt Klassenerhalt in Gefahr?

Gerät das Projekt Klassenerhalt in Gefahr?

Gerade ein Mal 29 Minuten waren am vergangenen Samstag im Ernst-Abbe Sportfeld in Jena gespielt, und schon lag der FCC mit 0:2 gegen die SpVgg Unterhaching hinten. Die unkonzentrierte Mannschaftsleistung stieß bei den Fans bitter auf. Viele schrieben das Spiel bereits ab. Zu negativ waren die sportlichen Ereignisse in den letzten Wochen beim FC Carl Zeiss, als das man noch von einem Sieg ausgehen könnte.

Kolumne: Alle zusammen für den Klassenerhalt

Die Lage beim FC Carl Zeiss Jena ist derzeit mächtig angespannt. Trotz vier Siegen in Folge kurz nach der Winterpause befindet sich das Team von Trainer Wolfgang Frank immer noch im Abstiegskampf. Am vergangenen Wochenende gab es nach dem Spiel zwischen Werder Bremen II und dem FCC gar eine verbale Auseinadersetzung zwischen Spielern und Fans. Mehr dazu nun in unserer Kolumne:

Geteilte Punkte an der Weser

Drei Punkte sollten her beim so wichtigen Auswärtsspiel gegen Kellerkind Bremen II, doch am Ende reichte es für Carl Zeiss Jena nur zu einem torlosen Remis. Die Jenaer hatten sich viel vorgenommen, wollten vor allem das körperliche Spiel verbessern, präsenter sein und so die drei Punkte von der Weser entführen. Bis auf die drei Punkte hat das eigentlich auch ganz gut geklappt.

Überlebenskampf in Bremen

Nach der recht mageren Punktausbeute in den letzten Spielen, geht es für den FC Carl Zeiss Jena am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel gegen Bremen II um 3 besonders wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg. Ein Blick auf die Tabelle verrät, dass sich die Jenaer in diesem direkten Duell mit einem Abstiegskandidaten keinen Punkteverlust erlauben dürfen, um in „sicherer“ Distanz zu den Abstiegsrängen zu bleiben.

liga3-online.de