22. November 2017 um 11:15 Uhr

Nach Fusion: Flensburg hat den Drittliga-Aufstieg im Visier

Von
© imago/objectivo

© imago/objectivo

Mit 33 Zählern steht der SC Weiche Flensburg 08 kurz vor dem Abschluss der Hinrunde auf dem zweiten Platz in der Regionalliga Nord. Durch die gute Ausgangsposition haben die Schleswig-Holsteiner anscheinend Blut geleckt: "Welches Ziel außer der Meisterschaft soll man da sonst ausgeben?", fragt Weiche-Coach Daniel Jurgeleit gegenüber dem "Kicker" süffisant. 

Remis gegen Spitzenreiter HSV II

Es entwickelt sich etwas in Flensburg: Im Sommer fusionierten der ETSV Weiche Flensburg und Flensburg 08. Das Ergebnis: Das Team von Jurgeleit hat beste Chancen auf den Aufstieg. Nur sechs Punkte trennen den Zweitplatzierten vom Spitzenreiter, der zweiten Mannschaft des Hamburger SV. Am Samstag kam es zum direkten Duell, das mit einer Punkteteilung (1:1) endete. Erst in der Nachspielzeit netzte der HSV ein, Flensburg verpasste den Anschluss an die Hanseaten nur knapp. Aber: Die Jurgeleit-Elf muss am Mittwoch noch ein Nachholspiel bestreiten, kann vor dem Start der Rückrunde also noch bis auf drei Punkte an die Hamburger heranrücken.

Stadion wird umgebaut

Schon in der vergangenen Spielzeit belegte Flensburg den zweiten Platz (hinter dem späteren Aufsteiger Meppen). Das Ziel in dieser Saison ist klar: "Welches Ziel außer der Meisterschaft soll man da sonst ausgeben?", fragt Jurgeleit, der den Aufstieg in die 3. Liga anpeilt. Doch nicht nur sportlich, sondern auch im Verein selbst herrscht Aufbruchsstimmung. Kürzlich erhielt der Klub eine neue Tribünenüberdachung. Weitere Strukturveränderungen sollen folgen, denn derzeit ist das 2.500 Plätze fassende Manfred-Werner-Stadion noch nicht drittliga-tauglich.

Aufstieg bis spätestens 2020

Falls der Aufstieg tatsächlich schon in dieser Saison gelingen sollte, strebt der Verein zunächst einen Ausbau auf 5.000 Plätze an und hofft auf eine Ausnahmeregelung des DFB. "Mehr Zuschauer wären bei uns ohnehin nicht zu erwarten", so Manager Harald Uhr im "Kicker". Bisher kamen zu den Heimspielen im Schnitt 700 Zuschauer. Risikospiele in der 3. Liga könnten dann in Kiel stattfinden, so der Plan des SC Weiche. Es entwickelt sich etwas in Flensburg. Spätestens bis 2020 soll es im hohen Norden Drittliga-Fußball geben.

 

.

  • Phillip

    "Mehr Zuschauer wären bei uns ohnehin nicht zu erwarten" Das interessiert den DFB herzlich wenig. Nicht umsonst ist doch Emden damals freiwillig nicht mehr angetreten, weil man die hohen DFB Anforderungen an das Stadion nicht umsetzen wollte.

    • Drittligagucker

      Die scheinen in Sachen DFB und höherklassiger Fußball etwas naiv. Andererseits gibt es in Flensburg ja mehr als genug Punkte ;)

Send this to friend