14. Januar 2016 um 11:15 Uhr

Tinte trocken: Chemnitz leiht Torhüter Marius Gersbeck aus

Von
© imago/Contrast

© imago/Contrast

Nun ist es perfekt: Torhüter Marius Gersbeck läuft ab sofort für den Chemnitzer FC auf. Der 20-Jährige wird bis 2017 von Hertha BSC ausgeliehen, wo er meist als Reservekeeper der Bundesliga-Mannschaft auf der Bank saß. Am Saisonende könnten die Hauptstädter den 20-Jährigen per Option vorzeitig zurückholen. 

Bundesliga-Debüt 2013 in Dortmund

Der 20-Jährige durchlief seit 2004 sämtliche Jugendmannschaften der Berliner und wird seit Juli 2014 offiziell im Profikader geführt. Im Dezember 2013 feierte er bei einem Auswärtsspiel in Dortmund sein Bundesliga-Debüt, danach saß er hauptsächlich als Ersatzkeeper auf der Bank. Spielpraxis sammelte der gebürtige Berliner für die U23 in der Regionalliga, wo er in insgesamt 24 Partien zum Einsatz kam. Beim CFC trifft er mit Karsten Heine auf seinen Ex-Coach. In der Saison 2012/13 bestritt Gersbeck unter Heine sechs Viertliga-Spiele für Hertha II. "Ich habe bei Hertha sehr erfolgreich mit ihm zusammengearbeitet. Ich freue mich, dass wir uns wiedersehen. Er hat bei dieser Entscheidung eine große Rolle gespielt", erklärt der gebürtige Berliner.

"Will auf meine Einsätze kommen"

Am Donnerstag-Vormittag stieg der 20-Jährige ins Training beim CFC ein und wird sich mit Kevin Kunz um den Stammplatz zwischen den Pfosten duellieren. "Ich bin ein junger Spieler, der sich jetzt in Chemnitz zeigen möchte und auf seine Einsätze in Liga drei kommen will", formuliert Gersbeck eine Kampfansage.

 

 

 

 

.

Send this to friend

LiveZilla Live Chat Software