21. April 2017 um 09:49 Uhr

Rot-Weiß Erfurt: Westtribüne wird entkernt aber nicht saniert

Von
© Voigt

© Voigt

Neuer Plan für die nicht modernisierte Westtribüne im umgebauten Steigerwaldstadion von Rot-Weiß Erfurt: Statt einer Komplettsanierung, die wohl über fünf Millionen Euro kosten würde, soll der Bereich unterhalb den Zuschauerrängen nun entkernt werden – das berichtet der MDR.

Zahlreiche Mängel

Nach der Entkernung bleibe demnach nur der nackte Beton übrig, eine Nutzung der Räume sei anschließend nicht mehr möglich. Der Hintergrund: In den Katakomben wurden Mängel in der Elektrik, den Sanitär- und Lüftungsanlagen sowie in den Umkleidekabinen festgestellt. Bereits im Herbst 2015 musste ein neues Brandschutzkonzept entwickelt und die Kanalisation unter der über 20 Jahre alten Tribüne zum Teil erneuert werden. Die Baukosten des Stadions erhöhten sich so von 39 auf 46 Millionen Euro. Die nun geplante Entkernung wird wohl lediglich 300.000 Euro kosten.

 

.

Send this to friend