19. Mai 2017 um 11:51 Uhr

Münster verabschiedet Septett – Schweers und Kittner bleiben

Von
© imago/osnapix

© imago/osnapix

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet, jetzt ist es fix: Cihan Özkara, Denis Mangafic, Bennet Eickhoff, Christian Müller, Mirkan Aydin sowie die Leihspieler Sinan Tekerci (Dresden) und Patrick Drewes (Wolfsburg II) werden den SC Preußen Münster am Saisonende verlassen. Lion Schweers (bis 2019) und Ole Kittner (2018) bleiben dem SCP unterdessen treu.

Özkara, Mangafic, Eickhoff und Drewes nur Reservisten

Überraschend sind die meisten Abgänge nicht: Özkara, der im Juli 2015 an die Hammer Straße kam, wurde bereits in der Sommerpause aussortiert und kam nur fünf Mal zum Einsatz. Mangafic wurde durch mehreren Verletzungen zurückgeworfen und stand lediglich acht Mal auf dem Platz, auch Nachwuchsspieler Eickhoff (1) und Winter-Neuzugang Müller (5) waren nur Reservisten. Zudem kehren Ersatzkeeper Drewes (2) und Tekerci (30) zu ihren Stammvereinen zurück. Schmerzlich ist dagegen der Abgang von Mirkan Aydin. Der Stürmer kam erst in der Winterpause aus Schweden an die Hammer Straße und machte mit fünf Toren und drei Vorlagen in 13 Spielen auf sich aufmerksam. Zahlen, die scheinbar auch der Drittliga-Konkurrenz nicht verborgen geblieben sind: Laut der "Bild" wird Aydin innerhalb der 3. Liga wechseln. Am Samstag sollen alle sieben Spieler zusammen mit Co-Trainer Sreto Ristic und Torwarttrainer Carsten Nulle vor dem Heimspiel gegen Jahn Regensburg offiziell verabschiedet werden.

Schweers und Kittner bleiben – Was wird aus Kobylanski?

Unterdessen wurden die auslaufenden Verträge von Lion Schweers (bis 2019) und Ole Kittner (2018) verlängert. Schweers gehört seit Januar 2016 zum Profikader und kam seitdem 40 Mal in der 3. Liga zum Einsatz. In der laufenden Saison stand der 21-Jährige bisher in 25 Spielen auf dem Platz und hat sich im Team von Trainer Benno Möhlmann festgespielt. Auch Sportdirektor Malte Metzelder lobt: "Lion hat insbesondere in dieser Saison eine enorme Entwicklung genommen, was nicht nur uns, sondern auch dem einen oder anderen namhaften Konkurrenten aufgefallen ist. Umso mehr freue ich mich, dass er den Weg mit uns weitergehen will." Kittner kam im vergangenen August an die Hammer Straße, zuvor war er drei Jahre ohne Verein. "Ole ist in kürzester Zeit zum absoluten Führungsspieler geworden, nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz", sagt Metzelder über den Abwehrspieler, der bisher 19 Mal zum Einsatz kam.

Nur die Zukunft von Leihspieler Martin Kobylanski ist derweil noch nicht endgültig geklärt. Offenbar soll Lechia Gdansk aber einer Vertragsauflösung zugestimmt haben, sodass für Kobylanski ein Verbleib in Münster demnach möglich wäre.

 

.

Send this to friend