2:0
1:3
0:1
1:0
1:1
2:1
0:0
2:3
0:1

Weitere Nachrichten

Leser wählen Schünemann zum "Spieler des 26. Spieltages"

Allmählich biegt die Drittliga-Saison in die vorentscheidende Phase ein. Auch in der zurückliegenden Runde gelang es wieder einigen Akteuren, mit guten Leistungen auf sich aufmerksam zu machen und dem eigenen Team zu Punkten zu verhelfen. Seit Sonntag konnten die Leser von liga3-online.de den "Spieler des 26. Spieltages" wählen. Über 5.800 User haben diese Möglichkeit wahrgenommen und am Ende Sascha Schünemann mit 39 Prozent der Stimmen zum Sieger gewählt.

Cottbus: Tim Kleindienst empfiehlt sich für höhere Aufgaben

Mit zwei Siegen in Serie meldet sich der FC Energie Cottbus im Aufstiegskampf zurück. Nachdem die Elf von Trainer Stefan Krämer nach den Auftaktpleiten gegen Erfurt und Kiel (jeweils 0:2) auf den achten Tabellenplatz zurückgefallen war, liegen die Lausitzer mit 43 Punkten aus 26 Partien nun wieder voll im Soll. Während der erste direkte Aufstiegsplatz drei Zähler entfernt ist, sind es bis zum Relegationsplatz nur zwei Punkte. Vor allem Tim Kleindienst befindet derzeit in starker Verfassung.

Rapolder: "Müssen kompakter und aggressiver auftreten"

Es sind nicht gerade die Teams der Stunde, die am Dienstagabend um 19 Uhr in der mechatronik-Arena aufeinander treffen. Im Nachholspiel treffen Großaspach und die SpVgg Unterhaching aufeinander. Ein Schlüsselspiel für beide Teams im Kampf gegen den Abstieg und für beide auch die Möglichkeit auf den ersten Dreier im neuen Jahr. Den größeren Druck hat dabei die SG94 als Vorletzter der Tabelle. Entsprechend kämpferisch gibt sich Trainer Uwe Rapolder.

SpVgg Unterhaching: Torhüter Stefan Marinovic überzeugt

Es gibt Unentschieden, da hat man zwei Punkte verloren und es gibt Unentschieden, da hat man einen Punkt gewonnen. Letzteres trifft auf das Freitagabend-Spiel zu, wo Unterhaching und Chemnitz 0:0 trennten. Beim Betrachten der Ergebnisse des Samstags kann man den Punkt aber definitiv als Gewinn ansehen. Der Vorspruch auf die Abstiegsplätze wuchs nämlich auf 5 Punkte an. In einer weitestgehend unansehnlichen Partie hatte der Gast aus Sachsen ein Chancenplus zu verzeichnen.

Send this to friend