7. Dezember 2017 um 08:57 Uhr

Mietrückstand: Rot-Weiß Erfurt zieht mit Geschäftsstelle um

Von
© imago/Bild13

© imago/Bild13

Da der FC Rot-Weiß Erfurt die Miete für Geschäftsstelle nicht mehr zahlen kann, zieht der Verein nun in Räumlichkeiten von Sponsor KeyWeb. Unterdessen wurde Pressesprecher Christoph Dolata nach nur knapp acht Wochen entlassen.

RWE im Mietrückstand

4.000 Euro beträgt die monatliche Miete für die bisherige Geschäftsstelle – zu viel für die Thüringer, die nach Angaben von Präsident Frank Nowag schon seit vier Monaten im Mietrückstand sind. RWE bat daher um die vorzeitige Auflösung des noch bis März 2018 laufenden Mietvertrags. Vorerst kommt die Geschäftsstelle bei Sponsor KeyWeb unter – dort ist Nowag Vorstandsvorsitzender, sodass keine weiteren Kosten anfallen.

Pressesprecher "ohne Nennung von Gründen" entlassen

Derweil hat sich Rot-Weiß Erfurt nach Angaben der "Thüringer Allgemeinen" von Pressesprecher Christoph Dolata getrennt – nach gerade einmal acht Wochen. Zu den Hintergründen ist bisher nichts bekannt, laut der Zeitung sei die Freistellung "ohne Nennung von Gründen" erfolgt. Wer künftig den Posten übernimmt und damit bereits Pressesprecher Nummer drei in dieser Saison wird, steht noch nicht fest.

 

 

.

  • Steigerwald

    Rombach vor Wochen ohne Nennung von Gründen abberufen, jetzt der Pressesprecher… Wenn da mal nicht fähige Anwälte und Gerichte den Herren Nowag und Kästner bescheinigen, dass sie sich außerhalb des deutschen Rechtsraumes bewegen, dann weiß ich auch nicht. Und dann steht da ja noch die unwürdige Trennung von David Bergner. Ich hoffe die drei Herren haben gute Anwälte. Es wird Zeit, dass denen das Handwerk gelegt wird.

Send this to friend