14. November 2017 um 09:48 Uhr

Nach langer Verletzungspause: Quiring auf dem Weg in die Startelf

Von
© imago/Eibner

© imago/Eibner

Hansa-Offensivspieler Christopher Quiring könnte gegen Wehen Wiesbaden sein Comeback in der Anfangsformation geben. Ein Sehnenriss hatte ihn vor Saisonbeginn außer Gefecht gesetzt.

"Ich kann mit ihm planen"

Die Verletzung, die sich der 26-Jährige in der Sommervorbereitung zugezogen hatte, zwang Quiring zu einer monatelangen Pause. Im Spiel gegen den Karlsruher SC stand er erstmals wieder für Rostock auf dem Platz und konnte eine halbe Stunde Spielpraxis sammeln. "Ich kann mit ihm planen. Ich denke, dass er soweit ist, zu spielen. Es ist aber noch keine Entscheidung gefallen", so Trainer Pavel Dotchev in der "Bild".

Ersatz für Hilßner?

In einem Test- sowie einem Landespokalspiel gegen unterklassige Gegner in der letzten Woche kam Quiring ebenfalls zum Einsatz und konnte sich sogar über eigene Tore freuen. Dabei wurde er vorne links eingesetzt, obwohl er eigentlich auf der anderen Seite beheimatet ist. Der gebürtige Berliner könnte somit als Ersatz für Linksaußen Marcel Hilßner einspringen, der aufgrund einer Zerrung auszufallen droht. Am kommenden Freitag reist Hansa nach Wiesbaden.

 

 

.

Send this to friend