8. November 2017 um 20:49 Uhr

Landespokal: SVWW setzt sich gegen FSV Frankfurt durch

Von
© imago/Hübner

© imago/Hübner

Am Mittwochabend standen sich der FSV Frankfurt und der SV Wehen Wiesbaden im Viertelfinale des hessischen Landespokals gegenüber. Die Gäste aus der Landeshauptstadt entschieden das Duell für sich (3:0) und sind damit eine Runde weiter. 

Andrist und Dams lassen Wiesbaden jubeln

Der SVWW ging als Favorit in die Partie und wurde dieser Rolle bereits im ersten Durchgang gerecht. Nach einer Viertelstunde traf Andrist zu verdienten Führung (15.). Der Drittligist agierte sehr schwungvoll und stellte nur vier Zeigerumdrehungen später die Zeichen auf Sieg: Dams war bei einem Eckball per Kopf zur Stelle und markierte den zweiten Treffer für Wiesbaden (19.). Auch in der Folge waren die Gäste spielerisch das bessere Team, konzentrierten sich nun aber mehr darauf, die Führung zu verwalten. Mit einem Vorsprung von zwei Toren ging es in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte schlichen sich bei der Rehm-Elf zwar einige Unkonzentriertheiten ein, letztlich ließ der eher passiv auftretende SVWW aber dennoch wenig anbrennen. Der Regionalligist aus Frankfurt schwächte sich derweil selbst: Nach hartem Einsteigen sah Howell die Rote Karte (64.). In Überzahl ließen die Gäste anschließend zahlreiche Chancen liegen und verpassten dadurch die frühzeitige Entscheidung gegen tapfer kämpfende Hausherren, die mitunter zu hart in die Zweikämpfe gingen. In der Schlussminute drückte Breitkreuz das Leder nach einer Ecke aus kürzester Distanz über die Linie und sorgte für den 3:0-Endstand.

 

 

.

Send this to friend