6. April 2014 um 13:21 Uhr

Jetzt voten! Der Spieler des 33. Spieltages

Von
HalleSembologroß

Nur noch fünf Spiele sind für jedes Team zu absolvieren, dann ist die Drittliga-Saison 2013/2014 Geschichte. Doch werfen wir einen Blick zurück: Auch an diesem Wochenende gelang es einigen Akteuren, durch gute Leistungen oder Tore auf sich aufmerksam zu machen und dem eigenen Team zu Punkten zu verhelfen. Im Folgenden sucht liga3-online.de nun den “Spieler des 33. Spieltages”.  Die Redaktion hat bereits eine Vorauswahl getroffen – nun liegt es an den Lesern, wer die Wahl, die bis Dienstag, um 18:30 Uhr Uhr läuft, gewinnt. Hier die Nominierten: Mit 4:0 gewann Aufsteiger Holstein Kiel gegen die SpVgg Unterhaching und sammelte wichtige Zähler für den Klassenverbleib. Auf sich aufmerksam machen konnte dabei Rafael Kazior. Der 31-Jährige legte das 1:0 von Marc Heider auf und entschied die Partie nach 48 Minuten mit einem Freistoßtor, das zum 3:0 führte. Angelo Vaccaro war für die SV Elversberg beim 2:2 gegen den VfL Osnabrück von großer Bedeutung. Nach vier Minuten bereitete der Deutsch-Italiener das 1:0 vor und erzielte das zwischenzeitliche 2:1 selbst. Durch den Punkt konnten die Saarländer ihren Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang auf drei Zähler ausbauen.

Darmstadt und Leipzig marschieren weiter Richtung zweite Liga

Ein irres Spiel erlebten die Zuschauer beim Ost-Derby zwischen dem Halleschen FC und dem F.C. Hansa Rostock. Dass der HFC am Ende mit 4:3 die Oberhand behielt, lag auch an Francky Sembolo. Die Leihgabe von Arminia Bielefeld bereitete den Anschlusstreffer zum 1:2 durch Timo Furuholm vor und brachte die Saalestädter nach 80 Minuten sogar mit 3:2 in Führung. Der SV Darmstadt 98 marschiert weiter unaufhaltbar Richtung 2. Bundesliga. Wichtiger Bestandteil der Lilien beim 2:0-Sieg in Münster war Jérome Gondorf. Der 25-Jährige kämpfte nach der Unterzahl im Mittelfeld unermüdlich und holte nach einer starken Einzelaktion den Elfmeter heraus, der das Team letztlich auf die Siegerstraße brachte. Auch RB Leipzig ließ sich vom Chemnitzer FC nicht vom Kurs abbringen und siegte im zweiten Ost-Derby des Tages mit 2:1. Bester Mann auf Seiten des Aufsteigers war Dominik Kaiser, der erneut Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Messestädter war. Seine Leistung krönte der 25-Jährige mit dem Siegtreffer. Komplettiert wird die Liste von Mark-Patrick Redl. Der 21-jährige Torhüter der Stuttgarter Kickers bewahrte seine Mannschaft mit tollen Paraden gegen den 1. FC Saarbrücken vor einem Rückstand und ermöglichte so den 1:0-Erfolg der Schwaben.

Das Voting ist beendet!

FOTO: Marcus Bölke

 

 

.

Send this to friend

LiveZilla Live Chat Software