3. März 2014 um 15:44 Uhr

Jetzt abstimmen! Der Spieler des Monats Februar

Von
DarmstadtStrohEngel4groß

So langsam aber sicher biegt die 3. Liga auf die Zielgerade ein. Schon in wenigen Wochen wird sich herausstellen, wer in der kommenden Spielzeit in der 2. Bundesliga antreten darf und wer den bitteren Gang in die Regionalliga hinnehmen muss. Um ihre Saisonziele zu erreichen, geben die Teams in den kommenden Spielen noch einmal alles. Auch im Februar konnten einige Spieler mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machen und somit einen großen Teil zum Erfolg ihres Teams beisteuern. Im Folgenden präsentieren wir die zur Wahl stehenden Spieler – nun liegt es in Eurer Hand, wer die Wahl, die bis Sonntag, den 9. März um 18:30 Uhr läuft, gewinnt. Aus dem guten Abwehrverbund des 1. FC Heidenheim konnte Tim Göhlert hervorstechen. Der 29-Jährige trug dazu bei, dass der Ligaprimus in vier Spielen nur zwei Gegentore hinnehmen musste und weiter unaufhaltsam Richtung 2. Bundesliga marschiert. Auch der zweite gebürtige Chemnitzer in den Reihen der Schmidt-Elf hat es in die Auswahl geschafft. Julius Reinhardt war im Mittelfeld immer präsent, erzielte zwei Treffer und legte ebenso viele für seine Kollegen auf. Auch der Tabellenzweite RB Leipzig ist in der Auflistung vertreten. Dominik Kaiser konnte an die Leistungen der vergangenen Wochen und Monate anknüpfen. Zwei Tore und eine Vorlage zeigen, dass der 25-Jährige zu den besten Mittelfeldakteuren der Liga gehört.

Darmstädter Duo weiß zu überzeugen

Auch Dominik Stroh-Engel ist erneut vertreten. Der 28-Jährige war in drei Partien vier Mal erfolgreich und bereitete zudem einen weiteren Treffer vor – eine überragende Quote. Auch Benjamin Gorka, seines Zeichens Verteidiger bei den Lilien, wusste zu gefallen und war auch einmal als Vorbereiter zur Stelle. Zusammen mit ihren Teamkollegen holten sie im Februar acht Punkte und zeigten, dass auch im Jahr 2014 mit der Mannschaft von Trainer Dirk Schuster zu rechnen ist. Francky Sembolo, Ausleihe vom Zweitligisten Arminia Bielefeld, brauchte beim Halleschen FC keine Eingewöhnungszeit und war im Februar gleich vier Mal erfolgreich und sorgte mit seinen Toren für wichtige Punkte bei den Saalestädtern. Vincenzo Marchese erledigte seinen Job als Kapitän der Stuttgarter Kickers für Trainer Horst Steffen sehr zufriedenstellend, feierte mit dem SVK drei Siege und ein Unentschieden. Der 30-Jährige sorgte mit guten Leistungen für den Aufschwung der Schwaben und trat auch als Vorbereiter in Erscheinung. Komplettiert wird die Liste durch Markus Kolke. Der Torhüter des SV Wehen Wiesbaden musste in vier Partien nur drei Mal hinter sich greifen und brachte die gegnerische Offensive mit tollen Paraden öfter zur Verzweiflung.

Das Voting ist beendet! Die Auswertung!

FOTO:  FU Sportfotografie

 

.

LiveZilla Live Chat Software