17. Juli 2013 20:05

Hallescher FC gegen RB Leipzig: Ein Spiel mit viel Brisanz

Von
HalleStadion3groß

Es fängt wieder an – das Kribbeln im Körper des Fußballfans. In zwei Tagen beginnt sie wieder: Diese Prozedur – das Trikot wird übergestreift, der Schal fest um das Handgelenk geknotet, die Stimme ein letztes Mal geölt.  In rund 48 Stunden eröffnen der Hallesche FC und RasenBallsport Leipzig die sechste Drittliga-Saison. Und natürlich ist der Erdgas-Sportpark restlos ausverkauft. Mit zehn Bussen reisen die Gästefans aus der nur knapp 40 Kilometer entfernten Messestadt nach Halle. Schon aufgrund der lokalen Bedingungen ein echter Kracher. Darüber hinaus treffen zwei unterschiedliche Kulturen aufeinander. Das traditionelle Gedankengut aus Halle trifft auf das der aufstrebenden Fans der “Roten Bullen”, wie sie sich selber getauft haben. Trotz der erst jungen Geschichte von RasenBallsport kam das Duell beider Mannschaften bereits vier Mal zustande. Das erste “Beschnuppern” fand am 20.11.2010 im “Stadion im Bildungszentrum” statt. Von möglichen 5.000 fanden etwas mehr als 2.000 den Weg ins Stadion – heutzutage kaum vorstellbar, wenn man bedenkt, dass die Karten für das Eröffnungsspiel binnen zwei(!) Stunden komplett vergriffen waren. Das Duell endete im Übrigen mit einem torlosen Remis. Das Rückspiel gewann der Oberliga-Aufsteiger vor 3.685 Zuschauern nach zwei Toren von Kutschke mit 2:0. Für die Leipziger, nach beiden Spielen auf Rang vier liegend, reichte es am Ende bekanntermaßen nicht, den Aufstieg zu feiern.

 2012: Halle feiert, Leipzig schaut zu

Interessanter und von wesentlich mehr Augenpaaren verfolgt war die darauf folgende Regionalliga-Saison. Halle und Leipzig wollten in die dritte Liga – Spannung war vorprogrammiert. Am letzten Spieltag der Hinrunde war es dann endlich soweit: RB Leipzig empfing den HFC.  Nach 90 turbulenten Minuten konnten die Saalestädter vor fast 20.000 Zuschauern einen ganz wichtigen Auswärtserfolg feiern. RB wurde von der Tabellenspitze verdrängt, Halle lag nur einen Punkt dahinter auf dem dritten Rang. So kam es am letzten Spieltag zum großen Aufstiegsspiel für den HFC. RB hatte es erneut nicht geschafft, das Ziel Aufstieg zu realisieren. Umso mehr schmerzte es die Anhänger und Verantwortlichen im Erdgas-Sportpark beim Jubeln zuschauen zu müssen. Nach einem 0:0 und einer zeitgleichen Niederlage der Kieler war der Aufstieg des HFC perfekt. In der Saison 2012/2013 gelang RB endlich der langersehnte und auch zumindest in der Liga souveräne Aufstieg. So kann sich ganz Fußball-Deutschland auf ein packendes, spannendes und hoch emotionales Auftaktspiel zur neuen Saison freuen, bei dem hoffentlich nur das sportliche Geschehen für Schlagzeilen sorgt.

FOTO: Flohre Fotografie

 

.

.

.

.

.    

E-Mail an den Autor

.

20 Kommentare

  • Die Brause schmeckt zwar nicht, trotzdem Daumen gedrückt – getrennt in der Sache, vereint im Ziel: Alle gegen Halle!! :-D

    • Was bist du denn für ein irrer Bauer, kümmere dich um deine Kartoffeln.
      Wahrscheinlich würdet ihr auch lieber zum Produkt werden, an einer eigenständige Entwicklung nach oben seid ihr ja grandios gescheitert.
      Aber ihr sullt euch ja auch noch immer in Erinnerung an die 1970ér Jahre, als die Blinden, Tauben und Lahmen in Magdedorf mal was gewonnen haben.

      • Das heißt “kümmere dich um deine Kartoffeln, BITTE!” (mit Ausrufezeichen, Depp)!
        Nicht mal Häme kriegt ihr Hallodris ordentlich hin, war ja klar… Aber wer schon seine eigenen Banner auf’m LOK-Platz abfackelt… Wat will man da erwarten, nicht wahr!? Macht ihr das morgen eigentlich im Kurt Schwabbel auch? Ihr habt ja schon lauthals ‘Feuer’ versprochen!?

  • Paris SG hat gerade Cavani für 64 Mio. € gekauft…Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Was wollen wir mit solchen Schmutzvereinen die von irgendwelchen Scheichs aufgekauft werden weil sie nicht mehr wissen was sie mit dem Geld machen sollen. Was wäre wenn die Bundesliga zur Hälfte nur noch aus solchen Milliardärsklubs besteht, dann wäre das “Fussballwunder Deutschland” sicher ganz schnell weg vom Fenster. Ich hoffe das RB wieder absteigt und verschwindet. Schade das Hoffenheim nicht abgestiegen ist. Auch wenn ich kein absoulter Hallefan bin hoffe ich doch auf eine starke Leistung und ein Sieg. RB verkörpert doch nur noch Geschäft und keinen Fussball.

    • Du bist wirklich ein Kunde.
      Borussia Dortmund und Bayern München sind Aktiengesellschaften mit nicht unwesendlichen Beteiligungen der Hauptsponsoren. Gerade wurden
      einigen Spielern bei Bayern Geldstrafen aufgebrummt,
      weil sie das falsche Mützchen aufhatten.
      Leverkusen und Wolfsburg sind Werksmanschaften
      Es geht immer ums Geschäft. Und auch um Fußball.

      • Ja wer will denn so einen Mist noch sehen ? Eintrittskarten die kein normaler Mensch bezahlen will, Stimmung im Stadion ist doch bei den großen Vereinen so gut wie 0. Da formieren sich die Ultras und bemühen sich um Stimmung und der Rest klebt mit dem Hintern an seinem Stuhl. Wolfsburg ist doch mit das beste Beispiel, selbst im Meisterjahr gab es nicht mal ein ausverkauftes Stadion…Lustloser Verein der mit dem Geld nur Söldner anhäuft. Kann das echt nicht verstehen wie man solche Vereine mögen kann. Da schau ich mir lieber Vereine an die versuchen ehrlich zu arbeiten.

    • so ein quatsch, da fühlt sich jm wieder mal bedroht. der verein ist anders, klar. wird mal nicht durch fans mitbestimmt, was bei der durchschnittlichen intelligenz in dem lande nur von vorteil is. auch klar, rb bringt sich voll ein und etabliert mit dem verein eine weitere marketingstrategie …..na und?? … meine güte, was da an infrastruktur in der stadt errichtet wird usw…. die fans (ja das sind fans) nehmen das an, sind begeistert.

  • 3 Punkte für RBL hoffe ich mal und denn Aufstieg
    Gruß aus Bielefeld

    • RB macht den Fußball kaputt……den ihr erstes ( profispiel )
      auf Deutschen Boden …..ein schwarzer Tag .
      Alle Fußballfans drücken CHEMIE HALLE Freitagabend die Daumen.

      • Leute wie Stapel quatschen den Fußball kaputt!!!
        Schaut mal in so manche Historie, gerade von einigen “Ostvereinen”, da ist so manche, ziemlich “untraditionelle” Vorgehensweise zu finden.
        Ich bin auch kein Fan von RBL, aber das hat nix mit deren “Millionen” zu tun. Ich finde es viel wichtiger FÜR einen Verein zu sein, als immer nur DAGEGEN!

      • Heul dich mal richtig aus Stapler – du musst mal rauslassen.

        Mal ein vernünftiger Kommentar @ Hallenser. Ich bin aus regionalen Gründen auch kein Fan vom HFC, wünsche dem Verein aber alles Gute für die nächsten Jahre. Das muss kein Widerspruch sein.

        Auf ein gutes erstes Spiel in Liga 3!

  • Ich hoffe diese ganzen Red Bull-Firmenabteilungen machen bald ne eigene Liga auf da kann dann New York gegen Salzburg spielen um die Auszeichnung als beste Firmenabteilung. Dann müssen sich auch nicht mehr die verschiedenen Zuschauerkulturen ständig beharken. Macht endlich einen Trennungsstrich und bitte Red Bull dann auch ausschließlich auf SKY gegen viel Kohle! Dann nuß sich der MDR nicht mehr jedes Wochenende so winden, wie er das denn nun finden darf.

  • In welcher Liga spielt der Traditionsverein Aachen gleich nochmal? Ich habe es gerade vergessen. Ist aber auch egal. Hauptsache Tradition. Ein echter Fan ist leidensfähig. Ihr Heuchler und Neider.

    • Wer ist hier der Heuchler? Ein Traditionsfan der IMMER zu seonem Verein steht in guten, wie in schlechten Zeiten oder erfolgsgeiles Klatschvieh aus Leipzig, das einer diktatorischen Retorte hinterherennt und bei der ersten Niederlage reißausnimmt? Was hast du denn zu erleiden du verblendeter wichtigtuer.

      • Liebe kennt keine Liga aber das werdet ihr Speichellecker nie begreifen. Beste Grüße aus Halle nach Aachen. Niemals aufgeben!

      • Genau so ist egal welche Liga Aachen bleibt mein Verein und da ich auf Tradition stehe drücke ich Halle ganz fest die Daumen den ihr gehört für mich nicht in den Profi Fußball, auch wenn man dank des Geldes aus Österreich euch leider auf Dauer nicht aufhalten wird. Ein echter Fan geht immer mit seinem Verein in guten wie in schlechten Zeiten so sollte es auch sein und ist für mich kein Heucheln

      • Den Hintergrund der zweiten Frage kennst Du wohl noch aus Zeiten vor 1990. Geh mal vor die Tür – die DDR gibt es nicht mehr. Dem entsprechend wird keiner gezwungen zu RB zu gehen. Aber trotzdem knüpft der Verein an ganz alte Fußball Zeiten in Leipzig an. In denen als es keiner regelte….

    • Neid auf was???

      Vor zwei Jahren wahrscheinlich nichtmal gewusst wo das eigene Stadion steht sich jetzt aber als Fussballfan bezeichen!

      Lächerlicher als der$$$-Verein sind echt nur noch seine “Fans!”

  • Halle macht sie alle, grüße aus der Kaiserstadt Aachen

banner